Emirates-Chef schließt Etihad-Zusammenschluss aus

06.11.2018 - 12:38 0 Kommentare

Emirates-Chef Tim Clark hat den Übernahmeplänen von Etihad Airways erneut eine Absage erteilt, berichtet ch-Aviation.com. So sagte er auf einer Konferenz, dass der Zusammenschluss nie in Betracht gezogen wäre und auch künftig kein Thema sei. Den einzigen Zusammenschluß an dem Emirates derzeit arbeite, sei mit der Billigfluggesellschaft Fly Dubai, so Clark.

Tim Clark - © © dpa - Kamran Jebreili/AP/dpa

Tim Clark © dpa /Kamran Jebreili/AP/dpa

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Etihad (links) und Emirates. Fusion am Golf hängt auch an der Zukunft der Airports

    Hintergrund In Dubai entsteht der größte Airport der Welt und auch Abu Dhabi baut seinen Flughafen aus. Bei der Frage um eine mögliche Fusion der Golf-Carrier Emirates und Etihad spielt auch die Zukunft der Airports eine Rolle.

    Vom 19.10.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018
  • Ein Airbus A319 von Alitalia. Easyjet gibt "Interessensbekundung" für Alitalia ab

    Alitalia fliegt nur noch wegen eines Staatskredits - nun macht die EU beim Verkauf Druck. Auch damit das Darlehen nicht in Gefahr gerät, geben Interessenten neue Angebote ab. Insgesamt gibt es drei Offerten.

    Vom 01.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus