"WE"

El Al will Airline-Allianz gründen

27.08.2010 - 13:23 0 Kommentare

El Al gründet ein eigenes Airline-Bündnis, nachdem sie sich den bestehenden Allianzen nicht anschließen konnte. Bis Ende 2011 will die israelische Fluggesellschaft laut einem Medienbericht 20 Carrier in der neuen Allianz mit dem Namen "WE" vereinen.

Leitwerke von El Al - © © AirTeamImages.com -

Leitwerke von El Al © AirTeamImages.com

Die israelische El Al will eine eigene Airline-Allianz gründen. Laut einem Bericht von „Travel Weekly“ soll das Bündnis den Namen „WE“ tragen. Dies stehe für „Western-Eastern“, was das angestrebte Betätigungsfeld der Allianz ausdrücken solle.

Bis Ende 2011 will El Al demnach 20 Fluggesellschaften in dem neuen Bündnis zusammenführen. Bisher lägen bereits Absichtserklärungen der russischen UTAir, der ukrainischen AeroSvit sowie der armenischen Armavia vor, berichtet „Travel Weekly“.

El Al konnte sich den drei bestehenden großen Allianzen bisher nicht anschließen. Dies ist unter anderem auf die Tatsache, dass El Al am jüdischen Sabbat nicht fliegt, sowie auf die besonders strengen Sicherheitsvorkehrungen der Airline zurückzuführen. Allerdings soll auch die politische Opposition von Carriern in den großen Bündnissen eine Rolle gespielt haben. Darüber hinaus fliegt El Al die meisten muslimischen Länder nicht an und kann kein dichtes Streckennetz im Nahen Osten in ein Bündnis einbringen.

Nach dem Aufbau eines osteuropäischen Bündnisnetzwerks solle WE mit der Aufnahme weiterer Ziele auf dem europäischen und südamerikanischen Markt Fuß fassen, schreibt "Travel Weekly" weiter.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt Zusatzgeschäft wird wichtiger für Airlines

    Die Einnahmen der Airlines mit Extra-Leistungen und Meilenprogrammen sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen - großen Anteil daran haben die Gepäckgebühren. Doch nicht überall wächst das Geschäft.

    Vom 18.09.2018
  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt "Die Loyalität der Kunden geht zurück"

    Interview Fluggesellschaften machen immer mehr Leistungen zum Bezahl-Service - und verprellen damit ihre Vielflieger, meint Luftfahrtberater Daegling. Im airliners.de-Interview mahnt er, das Low-Cost-Prinzip nicht zu weit zu treiben und die Meilenprogramme neu auszurichten.

    Vom 30.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus