Einstieg von Etihad bei Alitalia geht in entscheidende Phase

07.08.2014 - 14:13 0 Kommentare

Für den Einstieg von Etihad aus Abu Dhabi bei der hoch verschuldeten Fluggesellschaft Alitalia werden jetzt letzte Details geklärt. Der entsprechende Vertrag könnte bald unterschrieben werden.

Alitalia-Maschinen stehen auf dem Vorfeld in Mailand. - © © dpa -

Alitalia-Maschinen stehen auf dem Vorfeld in Mailand. © dpa

In Rom wird der letzte Schliff an den Ende Juni vereinbarten Einstieg des Air-Berlin-Großaktionärs Etihad bei der angeschlagenen italienischen Alitalia gelegt. Am Freitag sollten die Details geklärt sein, der Vertrag dann unterschrieben werden können, sagte Italiens Verkehrsminister Maurizio Lupi am Donnerstag. Zuvor war die Etihad-Spitze mit Vertretern der Regierung von Matteo Renzi zusammengekommen.

Die Alitalia-Aktionäre müssen zunächst der noch um 50 Millionen aufgestockten neuen Kapital-Erhöhung von 300 Millionen Euro zustimmen. Die italienische Post will 75 Millionen Euro in die marode Alitalia investieren, eine zuletzt nochmals erhöhte Summe.

Die arabische Airline und Alitalia hatten vereinbart, dass Etihad 49 Prozent der italienischen Gesellschaft übernimmt. Dafür investiert Etihad 560 Millionen Euro. Etihad hatte den Abbau von etwa 2000 Alitalia-Jobs sowie die Beteiligung anderer Unternehmen bei der Sanierung verlangt. Alitalia fliegt seit Jahren Verluste ein.

© Etihad Airways, Montage: airliners.de Lesen Sie auch: Etihad setzt Expansionsstrategie über Beteiligungen weiter fort

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Etihad ist an Air Berlin und Alitalia beteiligt. Air Berlin und Alitalia drücken Etihad tief ins Minus

    Golf-Carrier Etihad erleidet im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Milliardenverlust. Die Airline führt das auf hohe Abschreibungen für Flugzeuge zurück - und auf die defizitären Beteiligungen Air Berlin und Alitalia.

    Vom 27.07.2017
  • Aufgebrachte Alitalia-Mitarbeiter protestieren 2011 in Rom. Alitalia-Gewerkschaften lehnen Lufthansa-Angebot ab

    Insgesamt sieben Bieter haben verbindliche Angebote für Alitalia eingereicht. Wie Lufthansa will auch Easyjet nur Teile der insolventen Airline. Gewerkschaften und Politik zeigen aber kein Interesse an einer Zerschlagung.

    Vom 17.10.2017
  • Flugbegleiterinnen der Alitalia Lufthansa bietet wohl 500 Millionen für Alitalia-Teile

    Die Bieterfrist für Alitalia läuft ab und die Lufthansa Group will laut italienischer Medien eine halbe Milliarde für den operativen Teil der insolventen Airline bieten. Zunächst einmal verzögert sich das Verfahren aber.

    Vom 16.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus