Einigung in Tarifrunde: Lohnerhöhung für NRW-Sicherheitspersonal

06.02.2015 - 08:53 0 Kommentare

Das Sicherheitspersonal in Nordrhein-Westfalen bekommt mehr Lohn. Auch die Beschäftigten in den Kontrollbereichen der Flughäfen haben dadurch bald mehr Geld im Portemonnaie. Sie hatten unlängst mit Warnstreiks die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn ausgebremst.

Ein Fluggastkontrolleur tastet am Flughafen Köln/Bonn mit einer Handsonde einen Passagier ab.  - © © dpa - Oliver Berg

Ein Fluggastkontrolleur tastet am Flughafen Köln/Bonn mit einer Handsonde einen Passagier ab. © dpa /Oliver Berg

Die rund 34.000 Beschäftigten des privaten Sicherheitspersonals in Nordrhein-Westfalen sollen bis zu sechs Prozent mehr Lohn bekommen. Es sei zu einer Einigung in den Tarifverhandlungen gekommen, teilte der Arbeitgeberverband BDSW am Donnerstagabend mit. Ein Verdi-Sprecherin bestätigte das. Jedoch wolle die Gewerkschaft noch ihre Mitglieder befragen. Nur wenn diese die Einigung billigten, trete der Tarifabschluss in Kraft. Die Abstimmung sei für kommenden Freitag, 13. Februar, geplant.

Den Angaben zufolge einigten sich die Tarifparteien auf einen zweijährigen Tarifvertrag mit zwei Lohnerhöhungen - Beschäftigte im Kontrollbereich an Flughäfen etwa sollen zum 1. März 6,16 Prozent mehr Geld und zum 1. Januar 2016 noch einmal 5,8 Prozent mehr erhalten. Andere Lohngruppen sollen mindestens 3,5 Prozent mehr bekommen.

© dpa, Marijan Murat Lesen Sie auch: Hintergrund: Sicherheitspersonal streikt für höhere Löhne

Die Gewerkschaft Verdi hatte eine Erhöhung der Stundenlöhne zwischen 1,50 Euro und 2,50 Euro pro Stunde gefordert. Laut Verdi verdient die Mehrzahl der Kontrolleure nur neun Euro pro Stunde. Bei Warnstreiks des Sicherheitspersonals vor einer Woche an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn waren insgesamt fast 300 Flüge ausgefallen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Sicherheitskontrolle an einem Flughafen Besserer Strahlenschutz an den Sicherheitskontrollen

    In Köln/Bonn und Düsseldorf überprüft jetzt der Dienstleister Kötter seine Sicherheitskontrollen erstmals mit Dosimetern. Damit soll der Schutz vor schädlicher Strahlung verbessert werden - vor allem auf Drängen der Mitarbeiter.

    Vom 01.06.2018
  • Mitabeiterin von Kötter Aviation Security. Wieder Ärger beim Sicherheitspersonal in Düsseldorf

    Der Sicherheitsdienstleister Kötter hat am Flughafen Düsseldorf weiter mit Personalproblemen zu kämpfen: Nun wurden die Pausenzeiten an den Kontrollen gekürzt - die Gewerkschaft Verdi schlägt Alarm wegen Überlastung der Mitarbeiter.

    Vom 20.04.2018
  • Die Streiks bei der Lufthansa haben 2015 für viele Schlagzeilen gesorgt. Lufthansa streicht jeden zweiten Flug

    Streik von Verdi an vier deutschen Flughäfen: Die Lufthansa streicht für Dienstag die Hälfte der geplanten Verbindungen - dies sind rund 740 Verbindungen. airliners.de mit einer Auswertung der Annullierungen an deutschen Airports.

    Vom 09.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus