Ein Kommen und Gehen bei den Airline- und Airport-Chefs

26.12.2016 - 08:00 0 Kommentare

Von Düsseldorf bis München, von Eurowings bis Tuifly: 2016 haben einige Flughäfen und Fluggesellschaften neue Chefs bekommen. Ein Überblick der wichtigsten Personalien.

Der Rostocker Flughafenchef Rainer Schwarz. - © © dpa - Bernd Wüstneck

Der Rostocker Flughafenchef Rainer Schwarz. © dpa /Bernd Wüstneck

Bald ist es vorbei, das Jahr 2016. Aus Luftfahrt-Sicht bleiben natürlich die Lufthansa-Pilotenstreiks hängen, oder auch die Umstrukturierung von Air Berlin und Tuifly. Ein Blick ins Archiv von airliners.de zeigt aber auch, dass es in diesem Jahr einige Wechsel auf den Chefsesseln der Flughäfen und Fluggesellschaften gegeben hat.

Airport-Personalien

So verlässt zum Beispiel der Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, Rainer Schwarz, den Airport und wird Chef in Münster/Osnabrück. Das "ist noch einmal eine andere Herausforderung und mit einer wesentlich höheren Managementkomplexität verbunden", begründete Schwarz seinen Schritt.

Der Vertrag seines Vorgängers am Flughafen Münster/Osnabrück, Gerd Stöwer, war nicht verlängert worden. Für den freiwerdenden Posten in Rostock ist bereits eine Nachfolgerin gefunden: Dörthe Hausmann. Sie war zuletzt als Geschäftsführerin für die Usedom Tourismus GmbH für die touristische Vermarktung der Insel Usedom und des Flughafens Heringsdorf tätig.

Dörthe Hausmann wird neue Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH.Foto: © privat

An den beiden Airports in München und Hamburg ist in diesem Jahr die Geschäftsführung verstärkt worden. Am bayerischen Standort ergänzt Andrea Gebekken das bisherige Führungsduo Michael Kerkloh und Thomas Weyer. Die ehemalige Leiterin Regionalbereich Nord bei "Station und Service", einer Tochter der Deutschen Bahn, kümmert sich an Deutschlands zweitgrößtem Airport um den Bereich Non-Aviation.

© FMG, Lesen Sie auch: Airport München baut Unternehmensspitze aus

In Hamburg gibt es mit Alexander Laukemann einen zweiten Geschäftsführer. Er folgte auf Wolfgang Pollety, der Anfang 2015 das Unternehmen verlassen hatte. Gemeinsam mit Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung, leitet Laukenmann nun den Airport.

Einen überraschenden Wechsel gab es am Düsseldorfer Flughafen. Ludger Dohm, Sprecher der Geschäftsführung, legte sein Amt nieder. Einem Medienbericht zufolge scheiterte er an der geplanten Kapazitätserweiterung des Airports.

© Düsseldorf Airport, Lesen Sie auch: Geschäftsführer Dohm verlässt Flughafen Düsseldorf

Thomas Schnalke übernahm die Funktion als Sprecher der Geschäftsführung. Neben ihm gehören inzwischen auch Michael Hanné und Martin Kirchner-Anzinger der Geschäftsführung an. Der Airport hat also drei Chefs.

Airline-Personalien

Auch bei den Fluggesellschaften hat sich in diesem Jahr einiges getan. So ist beispielsweise Thomas Klühr zum neuen Chef der Lufthansa-Tochter Swiss ernannt worden. Er folgte auf Harry Hohmeister, der im Lufthansa-Vorstandsresort "Hub Management" die Koordination sämtlicher Drehkreuze sowie der Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian übernommen hat.

Auch die österreichische Niki hat einen neuen Chef bekommen. Oliver Lackmann übernahm die Leitung der Air-Berlin-Tochter. Sein Vorgänger Thomas Suritsch gab den Post aus gesundheitlichen Gründen auf. Zuvor war die Geschäftsführung sogar noch doppelt besetzt gewesen.

© Air Berlin, Lesen Sie auch: Air-Berlin-Tochter Niki bekommt neuen Geschäftsführer

Einen neuen Geschäftsführer und Arbeitsdirektor hat seit diesem Jahr Lufthansa Cityline. Es handelt sich dabei um Carsten Wirths. Den operativen Bereich der Fluggesellschaft verantwortet weiterhin Jörg Eberhart. Wirths' Vorgänger sollte ein Konzernprojekt in Frankfurt angehen.

Die in Hannover ansässige Tuifly hat mit Roland Keppler seit diesem Jahr einen neuen Co-Geschäftsführer. Er teilt sich die Geschäftsführung mit Jochen Büntgen. Zuvor war Dieter Nirschl von Bord gegangen.

© Telefonica, Lesen Sie auch: Lufthansa-Konzern beruft Digitalexperten zu neuem Eurowings-Chef

Außerdem hat die Lufthansa Group einen neuen Chef für ihre Billigplattform Eurowings ernannt: Thorsten Dirks wird den Job im kommenden Mai übernehmen. Er ist derzeit noch CEO der Telefonica Deutschland. Dirks folgt auf Karl Ulrich Garnadt, der am 19. Januar 60 Jahre alt wird und somit die bei Lufthansa übliche Altersgrenze für Vorstandsmitglieder erreicht.

Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Lufthansa Group Heike Birlenbach zur neuen Vertriebschefin ernannt. Sie fängt am 1. Januar an. Vorgänger Jens Bischof wird Chef bei Sunexpress. Er folgt auf Jaan Albrecht, der Chef bei Saudia wird.

Jens Bischof wird Sunexpress-Chef.Foto: © Sunexpress

Und ebenfalls kurz vor dem Jahresende kam der wohl größte Paukenschlag in Sachen Personalien. Noch-Air-Berlin-Chef Stefan Pichler wird den Restrukturierungsprozess der Airline nicht mehr weiter mitgestalten. Seinen Job übernimmt am 1. Februar der Lufthansa-Manager Thomas Winkelmann. Pichler leitet Air Berlin seit Februar 2015. Wie schon seinen Vorgängern war es dem Manager nicht gelungen, die finanziell angeschlagene Airline wieder zurück in die schwarzen Zahlen zu führen.

© dpa, Rolf Vennenbernd Lesen Sie auch: Ex-Germanwings-Chef Winkelmann übernimmt bei Air Berlin

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair-Manager Mick Hickey Ryanair-COO muss nach Flugplanchaos gehen

    Ryanair muss bis in den nächsten Sommer tausende Flüge streichen, nun hat das Chaos offenbar erste personelle Konsequenzen: Operation-Chef Michael Hickey wird den Carrier verlassen. Er bleibt den Iren allerdings auch weiterhin erhalten.

    Vom 09.10.2017
  • Shane Spyak Neuer Vice President Sales für Europa bei Delta Air Lines

    Delta Air Lines hat Shane Spyak zu ihrem neuen "Staff Vice President of Sales for Europe, Middle East, Africa and India (EMEAI)" ernannt. Spyak wird von Paris aus arbeiten. Zuvor war er bei Delta Managing Director für "Latin America & Carribean".

    Vom 06.10.2017
  • Cristian Lizana Neuer Regional Sales Manager bei American Airlines

    Cristián Lizana ist neuer Regional Sales Manager für Zentral- und Osteuropa bei American Airlines. Der frühere Latam-Manager soll laut Medienberichten von Frankfurt aus neben der DACH-Region vor allem neue Märkte im Osten erschließen.

    Vom 04.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »