Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Ein Jahr airliners.de in Zahlen

23.12.2011 - 16:42 0 Kommentare

Die airliners.de-Redaktion verabschiedet sich in die Feiertage. Bis wir im neuen Jahr wieder für Sie da sind, haben wir in diesem Artikel einige Funfacts zusammengetragen. Welcher Artikel war wohl die meistgelesene Nachricht des Jahres? Wir haben nicht schlecht gestaunt!

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr! - © © airliners.de -

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr! © airliners.de

Als treuer airliners.de-Leser fragen Sie sich vielleicht, wie das vergangene Jahr für airliners.de gelaufen ist. Welche Artikel wurden am meisten gelesen, wie viele Artikel gab es eigentlich und an welchem Tag gab es den Besucherrekord für 2011? Zum Jahresende geben wir hier die Antworten.

In den letzten zwölf Monaten hat die IVW für unser Portal über 26,4 Millionen Seitenaufrufe ausgewiesen. An einem durchschnittlichen Tag besuchten uns 2011 laut Google Analytics 6.850 Besucher, die insgesamt 20.500 Portalbesuche starten und dabei insgesamt 72.300 Seitenaufrufe generieren. Pro Tag kommt also jeder von Ihnen im Durchschnitt drei mal bei uns vorbei und ruft dabei jedesmal rund dreieinhalb Seiten auf. An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir im Durchschnitt täglich immerhin fast 12 Meldungen veröffentlicht haben (insgesamt über 3.000).

Welcher war nun aber der meistbesuchte Tag? Tada: Der 8. September 2011. An diesem Spitzentag zählten unsere Analyseprogramme über 34.000 Portalbesuche. Was war passiert? Erstmal nichts dolles, möchte man meinen. Wir lösen aber das Geheimnis, denn an dieser Stelle kommen wir auch schon dazu, den meistgelesenen Artikel des Jahres zu küren:

Platz 1) A380-Rundflüge ab Hamburg

Wir haben uns auch gewundert, aber mit recht großem Abstand war diese Meldung vom 07. September, 17:35 Uhr der bestgelesene Artikel des Jahres 2011. Einen Tag darauf bescherte uns dieser Artikel dann fast im Alleingang den meistbesuchten Tag des Jahres. Aber auch sonst war der A380 ein Zugpferd.

Weiter in den Top-5 der meistgelesenen Artikel:

Eine spontane Umfrage in der Redaktion hatte unsere Aprilscherz-Meldung oben gesehen, auch der Air-France-Bericht war unter den gefühlten Favoriten. Der A380-Rundflug hat uns dann zugegebenermaßen doch auch intern schon sehr erstaunt.

Durchschnittlich verbringen die Leser übrigens 3:34 Minuten bei jedem Portalbesuch auf airliners.de. Etliche Leser folgen uns über unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter (13.822 Abonnenten), auf unserem Facebook-Profil (3.966 Fans) und über @airliners_de auf Twitter (907 Follower). Beide Web-2.0-Kanäle haben wir in diesem Jahr für uns neu entdeckt und aufgebaut. Genau wie auch unseren YouTube-Kanal: Immerhin 35 Interviews und Kurzvideos haben wir in diesem Jahr gefilmt. Das meistbetrachtete Video war übrigens unser Interview auf der Aircraft Interiors Expo zum Duty-Free-Shop im Korean-A380.

Ein erfolgreiches 2011 also! Jetzt freuen wir uns auf das neue Jahr mit vielen weiteren interessanten Interview-Videos und noch mehr aktuellen Meldungen. Wir werden ab dem 2. Januar wieder Tag für Tag für Sie da sein. Wir wünschen derweil ein frohes Fest, einen guten Rutsch und sagen Danke für Ihre Treue und Ihre regelmäßigen Besuche!

Ihr airliners.de-Team

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Mitarbeiter des Flughafens Kassel-Calden Entscheidung über Rückstufung von Kassel zieht sich

    Das Land Hessen will erst nach Start des Winterflugplans in Kassel über die Zukunft des defizitären Airports entscheiden. Auch das gerade angekündigte Flugangebot für den Sommer 2018 werde eine Rolle spielen. Die schwarz-grüne Landesregierung hatte im Koalitionsvertrag vereinbart, den Regionalflughafen auf den Prüfstand zu stellen und über eine Rückstufung zu entscheiden.

    Vom 17.10.2017
  • Passagiere am Flughafen Hamburg. Passagiere können am "Erfüllungsort" klagen

    Das Landgericht Frankfurt hat entschieden, dass Passagiere am "Erfüllungsort" der Beförderungsleistung klagen können. Wenn sich der Anschlussflug im Ausland verspätet, können Kunde nun auch in Deutschland vor Gericht ziehen.

    Vom 17.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »