Investorensuche abgeschlossen

Eigentümerwechsel bei OLT Express

08.08.2012 - 14:16 0 Kommentare

OLT Express Germany hat einen neuen Eigentümer gefunden. Die Bremer Regionalairline gehört nun einem niederländischen Investor, der seit Jahren in der Branche aktiv ist.

Fokker 100 der OLT Express im Steigflug - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Fokker 100 der OLT Express im Steigflug © airliners.de /Oliver Pritzkow

Die in Bremen beheimatete Regionalfluggesellschaft OLT Express Germany hat nach dem angekündigten Ausstieg des bisherigen Investors Amber Gold einen neuen Eigentümer gefunden. Wie OLT am Mittwoch in Bremen bekannt gab, geht die Gesellschaft mit sofortiger Wirkung in den Besitz des niederländischen Finanzinvestors Panta Holdings BV über.

OLT Express will unter dem Dach der Panta Holdings die bereits angekündigten Expansionsschritte unternehmen und im Low-Cost-Segment ein Streckennetz ab deutschen Regionalflughäfen zu Zielen in Deutschland und in Europa aufbauen. Dazu gehören auch neue Flüge von Münster/Osnabrück (FMO) nach Stuttgart, Berlin und Wien. OLT will dafür bis zu drei Flugzeuge am FMO stationieren. Außerdem übernimmt OLT Express Germany ab Anfang September den Geschäftsbetrieb der Stuttgarter Contact Air.

Panta Holdings BV ist bereits seit Jahren in der Luftfahrtbranche aktiv: Zur Gesellschaft gehören die niederländische Denim Airways sowie das Leasingunternehmen Mass Lease. Darüber hinaus ist Panta am kanadischen Zulieferer Avcorp Industries beteiligt. Die Regionalfluggesellschaft VLM Airlines befand sich vor dem Weiterverkauf an Air France/KLM ebenfalls im Eigentum der Investmentgesellschaft.

Von: airliners.de mit OLT Express Germany
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Ulla Reisch und Lucas Flöther (Fotos: ulsr.at, insolvenzverwaltung.floether-wissing.de) Niki-Abwickler stehen in engem Austausch

    Für Niki gibt es aktuell zwei Insolvenzverwalter: den (vorläufigen) in Deutschland, Lucas Flöther, und Ulla Reisch in Österreich. Zwar ist das Bieterrennen neu eröffnet, doch beide sind um den Vueling-Deal bemüht.

    Vom 17.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus