EFA: 450 Flugschüler in 2018

14.12.2018 - 09:54 0 Kommentare

450 Aspiranten haben in diesem Jahr an den Lufthansa-Flugschulen die Ausbildung zum Piloten begonnen - ein Rekordwert. Dies geht aus einer Mitteilung der Lufthansa Aviation Training (LAT) hervor, die unter der Marke European Flight Academy (EFA) die Flugschulen in Deutschland, der Schweiz und den USA bündelt. Insgesamt sechs Jahre und elf Tage war die EFA-Flotte im Jahr 2018 in der Luft.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Embraer-195-Flugzeug von Air Dolomiti. Lufthansa-Tochter plant eigene Akademie

    Die Flotte von Air Dolomiti soll verdoppelt werden, da braucht es auch mehr Personal. Piloten soll die Lufthansa-Tochter in Zukunft selbst generieren können - über eine eigene Flugschule.

    Vom 23.10.2018
  • A320 von Easyjet. Easyjet lässt deutsche Piloten in Gatwick trainieren

    Easyjet lässt in London ein neues Trainingszentrum für Piloten bauen. Dort werden nicht nur neue Flugzeugführer ausgebildet - auch die deutschen Cockpit-Crews des Low-Costers werden dort zu Kursen unterkommen.

    Vom 16.11.2018
  • Sicherheitsschleuse mit Durchleuchtungsvorrichtung am Frankfurter Flughafen. "Die Politik hat bei den Luftsicherheitskontrollen nicht geliefert“

    Interview Der Chef des Dienstleisters Kötter Aviation, Peter Lange, skizziert im Interview mit airliners.de, was sich an Ausbildung sowie Verständnis des Berufs Luftsicherheitsassistenten ändern muss - und an welchem Punkt er sich mehr Engagement der Bundesregierung wünscht.

    Vom 28.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus