Easyjet wird offizieller Reisepartner des Bundes

19.07.2013 - 16:12 0 Kommentare

Easyjet baut seinen Corporate-Sektor weiter aus und konnte den Bund als Partner gewinnen. Bundesbedienstete können für Dienstreisen nun die Firmentarife des Billigfliegers nutzen.

Flugzeuge der Easyjet am Flughafen Berlin-Schönefeld. Im Hintergrund der neue BER-Tower - © © dpa - Bernd Settnik

Flugzeuge der Easyjet am Flughafen Berlin-Schönefeld. Im Hintergrund der neue BER-Tower © dpa /Bernd Settnik

Die Lowcost-Airline Easyjet ist jetzt auch ein offizieller Reisepartner des Bundes. Durch das Abkommen mit der Geschäftsstelle des Ressortarbeitskreises Travel Management des Bundes können Bundesbedienstete jetzt für ihre Dienstreisen auch die Firmentarife der Fluggesellschaft nutzen.

Bereits in der Vergangenheit habe der Bund Easyjet als Partner für Dienstreisen genutzt, teilte die Airline mit. Bundesbedienstete wären häufig von Berlin aus zu politischen Schlüsseldestinationen im Easyjet-Streckennetz geflogen. Der Bund gehöre jetzt neben anderen Institutionen der europäischen Politik, wie dem britischen Parlament und Verteidigungsministerium, zu den Kunden der Fluggesellschaft.

Das neue Firmentarifabkommen sei für Easyjet ein weiterer wichtiger Schritt im Corporate-Sektor. Das neue Abkommen und der darin nutzbare "Flexi Tarif" würden dazu beitragen, diesen Bereich weiter auszubauen. Die hohe Frequenz der Easyjet-Flüge seien für Geschäftsreisende attraktiv. Flugzeiten morgens und abends würden dabei helfen, Übernachtungskosten einzusparen. Anders als andere Billigflieger zeichnet sich EasyJet in der Tat dadurch aus, oft stadtnahe Flughäfen anzufliegen.

Der Bund hat Vereinbarungen mit mehr als 30 Fluggesellschaften. Die Auswahl der Fluggesellschaft erfolge jeweils im Zusammenhang mit der Buchung einer konkreten Dienstreise, um dem Wirtschaftlichkeitsgebot Rechnung zu tragen, teilte das Bundesinnenministerium auf Anfrage mit.

Von: airliners.de, Easyjet
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Maschine von Easyjet hebt am Airport Berlin-Tegel ab. Easyjet nimmt Geschäftsreisende ins Visier

    Der Billigflieger möchte für Geschäftsreisende attraktiver werden und arbeitet an einer Reihe von Maßnahmen. Neben schnelleren Abläufen plant Easyjet auch die Einführung eines eigenen Business-Tarifs.

    Vom 04.07.2019
  • Eine Anzeigetafel weist auf gestrichene Flüge hin. Warum Fluggesellschaften Entschädigungen automatisieren wollen

    Von vielen Fluggesellschaften stiefmütterlich behandelt, haben sich die EU-Fluggastrechte zu einem Milliardenmarkt für Vermittlungsagenturen entwickelt. Jetzt setzt ein deutsches Startup ein System für Airlines auf. Das Ziel: Entschädigungen automatisieren.

    Vom 06.08.2019
  • Ein Airbus A320 von Easyjet vor den österreichischen Alpen. Easyjet mit klarem Aufwärtstrend im dritten Quartal

    Nach schwierigen Monaten kommt der Billigflieger Easyjet langsam wieder in Schwung. Die Ticketpreise ziehen an, die Buchungslage ist stark und von Ryanair kommt ein Top-Manager, der dort als O'Leary-Nachfolger gehandelt wurde.

    Vom 18.07.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus