Billiges Kerosin könnte Easyjet Gewinn im Winter bringen

26.03.2015 - 10:25 0 Kommentare

Das erste halbe Geschäftsjahr von Oktober bis März ist für die Airlines in der Regel nicht sehr erträglich. Der Billigflieger Easyjet geht jedoch von weniger Verlusten aus - sogar ein Gewinn sei möglich.

Easyjet-Chefin Carolyn McCall. - © © dpa - EPA/OLAF KRAAK

Easyjet-Chefin Carolyn McCall. © dpa /EPA/OLAF KRAAK

Die gesunkenen Kerosinpreise beflügeln den britischen Billigflieger Easyjet. Im typischerweise schwachen ersten Geschäftshalbjahr von Oktober bis März geht der Ryanair-Rivale vor Steuern von einem Ergebnis von minus 5 Millionen bis plus 10 Millionen britischen Pfund (6,8 bis 13,6 Millionen Euro) aus, wie er jetzt in Luton bei London mitteilte.

Bisher hatte Easyjet-Chefin Carolyn McCall einen Vorsteuerverlust von umgerechnet 13,5 bis 40,7 Millionen Euro in Aussicht gestellt. "Wir erwarten weiterhin, dass der niedrige Treibstoffpreis unseren Kunden zugutekommt, weil sich die Ticketpreise anpassen", sagte die Managerin.

In den Monaten Oktober bis März musste Easyjet abseits des Treibstoffs jedoch voraussichtlich drei Prozent höhere Kosten je Sitzplatz schultern. Die Einnahmen je Sitz legten der neuen Prognose zufolge lediglich um 2,5 Prozent zu. Damit wuchsen Stückkosten und Durchschnittserlöse um ein halbes Prozent stärker als bislang gedacht.

Die Treibstoffrechnung dürfte im Jahresvergleich um umgerechnet 47, 5 Millionen Euro gesunken sein, schätzt das Management. Im gesamten Geschäftsjahr bis Ende September soll sie um umgerechnet 122 bis 163 Millionen Euro geringer ausfallen. Die kompletten Zahlen für das Winterhalbjahr will Easyjet am 12. Mai vorlegen.

Von: dpa-afx
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Bei Air Berlin ist die Luft raus. Reaktionen zur Air-Berlin-Übernahme

    Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Verdi mahnt, dass allen Mitarbeitern eine Perspektive geschaffen werden müsse. Auch Monopolkommissionschef Wambach und Berlins Bürgermeister Müller äußern sich.

    Vom 13.10.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017
  • Ein Flugzeug der A320-Familie von Air Berlin wird im Hangar gewartet. Lufthansa-Zuschlag bedroht Zukunft der Air Berlin Technik

    Die Air-Berlin-Aufteilung geht auf die Zielgeraden: Lufthansa bekommt wohl den Großteil der Konkurrentin. Dies könnte laut eines Insiders die Zukunft der ebenfalls insolventen Air Berlin Technik erheblich gefährden. 

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus