Billiges Kerosin könnte Easyjet Gewinn im Winter bringen

26.03.2015 - 10:25 0 Kommentare

Das erste halbe Geschäftsjahr von Oktober bis März ist für die Airlines in der Regel nicht sehr erträglich. Der Billigflieger Easyjet geht jedoch von weniger Verlusten aus - sogar ein Gewinn sei möglich.

Easyjet-Chefin Carolyn McCall. - © © dpa - EPA/OLAF KRAAK

Easyjet-Chefin Carolyn McCall. © dpa /EPA/OLAF KRAAK

Die gesunkenen Kerosinpreise beflügeln den britischen Billigflieger Easyjet. Im typischerweise schwachen ersten Geschäftshalbjahr von Oktober bis März geht der Ryanair-Rivale vor Steuern von einem Ergebnis von minus 5 Millionen bis plus 10 Millionen britischen Pfund (6,8 bis 13,6 Millionen Euro) aus, wie er jetzt in Luton bei London mitteilte.

Bisher hatte Easyjet-Chefin Carolyn McCall einen Vorsteuerverlust von umgerechnet 13,5 bis 40,7 Millionen Euro in Aussicht gestellt. "Wir erwarten weiterhin, dass der niedrige Treibstoffpreis unseren Kunden zugutekommt, weil sich die Ticketpreise anpassen", sagte die Managerin.

In den Monaten Oktober bis März musste Easyjet abseits des Treibstoffs jedoch voraussichtlich drei Prozent höhere Kosten je Sitzplatz schultern. Die Einnahmen je Sitz legten der neuen Prognose zufolge lediglich um 2,5 Prozent zu. Damit wuchsen Stückkosten und Durchschnittserlöse um ein halbes Prozent stärker als bislang gedacht.

Die Treibstoffrechnung dürfte im Jahresvergleich um umgerechnet 47, 5 Millionen Euro gesunken sein, schätzt das Management. Im gesamten Geschäftsjahr bis Ende September soll sie um umgerechnet 122 bis 163 Millionen Euro geringer ausfallen. Die kompletten Zahlen für das Winterhalbjahr will Easyjet am 12. Mai vorlegen.

Von: dpa-afx
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter der Air Berlin 2017 auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air Berlin: Fast 2000 Klagen wegen Kündigungen

    1899 Klagen zählt das Arbeitsgericht Berlin nach Kündigungen bei der insolventen Air Berlin. Sie pochen auf einen Betriebsübergang. Nach airliners.de-Informationen geht es um den Verkauf an Easyjet.

    Vom 24.05.2018
  • Easyjet in Tegel: Seit Jahresanfang steuert der Billigflieger auch den Cityairport der deutschen Hauptstadt an. Diese Zahlen verbucht Easyjet für Tegel

    Halbjahresbilanz bei Easyjet: Die Briten verbuchen mehr Umsatz und reduzieren das Minus unterm Strich. Gleichzeitig geben sie auch erstmals einen Einblick in ihr Engagement am Flughafen Berlin-Tegel.

    Vom 15.05.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa und Alitalia in München. Drei Angebote für Alitalia

    Drei potenzielle Käufer zeigen Interesse an Alitalia und haben Angebote eingereicht. Dazu gehören Lufthansa, Easyjet und laut Presseberichten Wizz Air. Lufthansa will aber weiter nur für eine restrukturierte Alitalia bieten.

    Vom 11.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus