Easyjet und Ryanair können im September weiter zulegen

07.10.2016 - 10:29 0 Kommentare

Easyjet und Ryanair - die beiden größten Billigfluggesellschaften Europas - konnten im September bei den Passagierzahlen weiter zulegen. Anders sieht es bei der Auslastung der Maschinen aus.

Maschinen der Easyjet und der Ryanair am Airport in Brüssel. - © © AirTeamImages.com - Serge Bailleul

Maschinen der Easyjet und der Ryanair am Airport in Brüssel. © AirTeamImages.com /Serge Bailleul

Mit Easyjet sind im September rund 6,9 Millionen Passagiere unterwegs gewesen. Das waren rund 300.000 Fluggäste beziehungsweise 5,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie aus den jetzt vom britischen Billigflieger veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

Auch der irische Konkurrent Ryanair blieb im vergangenen Monat auf Wachstumskurs - und das noch deutlicher als Easyjet. Die Airline zählte rund 10,8 Millionen Passagiere. Nach Ryanair-Angaben entspricht dies einem Plus von 1,25 Millionen Fluggästen bezeihungsweise 13 Prozent gegenüber September 2015.

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen der Billigflieger Easyjet und Ryanair, und zwar von September 2015 bis September 2016.

Bei der Auslastung ergibt sich ein etwas anderes Bild. Während Ryanair diese im September um einen Prozentpunkt auf 95 steigern konnte, musste Easyjet im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Minus von zwei Prozentpunkten auf 91,1 Prozent verbuchen.

In den vergangenen zwölf Monate - einschließlich September - hat Ryanair nach eigenen Angaben 113,2 Millionen Fluggäste gezählt. Das waren 16 Prozent mehr als in den zwölf Monaten zuvor. Bei Easyjet stiegen die Passagierzahlen gleichzeitig auf 73,1 Millionen Fluggäste. Das entspricht einem Plus von 6,6 Prozent, wie die Airline mitteilte.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere verlassen eine Ryanair-Maschine. November: Ryanair schwächer als Easyjet

    Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair legen die Verkehrszahlen für den November vor. Beide Low-Cost-Carrier befördern mehr Passagiere als im Vorjahresmonat. Die Zahlen im Detail.

    Vom 07.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus