Easyjet profitiert vom milden Winter

25.03.2014 - 09:59 0 Kommentare

Bei Easyjet fällt das Halbjahres-Minus offenbar deutlich geringer als befürchtet aus. Unter anderem werden weniger wetterbedingte Flugausfälle im Winterhalbjahr als Grund angeführt.

Passagiere besteigen ein Flugzeug der Easyjet - © © dpa - Andy Rain

Passagiere besteigen ein Flugzeug der Easyjet © dpa /Andy Rain

Der milde Winter hilft dem britischen Billigflieger Easyjet. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2013/2014 werde der Verlust wegen geringerer Kosten für Enteisungen und weniger wetterbedingter Flugausfälle nicht so hoch ausfallen wie noch im Januar befürchtet, teilte Easyjet heute in Luton mit. Im traditionell verlustreichen Winterhalbjahr werde jetzt vor Steuern ein Minus von 55 bis 65 Millionen Pfund erwartet statt bisher 70 bis 90 Millionen Pfund. Im Vorjahr war in den sechs Monaten bis Ende März ein Verlust von 61 Millionen Pfund (73 Mio Euro) angefallen.

Easyjet rechnet jetzt zudem beim Umsatz pro Platz mit einem etwas stärkeren Anstieg als zuletzt. Die genauen Zahlen für das am 31. März endende erste Geschäfs-Halbjahr will die Fluglinie am 13. Mai vorlegen. Am Aktienmarkt wurden die Nachrichten positiv aufgenommen. Das Easyjet-Papier legte in den ersten Handelsminuten mehr als vier Prozent zu. Im bisherigen Jahresverlauf entwickelte sich die Aktie allerdings deutlich schlechter als die Anteile des Erzrivalen Ryanair oder auch der Lufthansa.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge der Easyjet. Gewinnrückgang bei Easyjet

    Easyjet hat für das im September abgelaufene Geschäftsjahr 2016/17 eine bereinigten Vorsteuergewinn von rund 405 Millionen Pfund (455 Mio Euro) ausgewiesen, ein Minus von 17 Prozent. Das teilte der Billigflieger mit. Zuletzt hatte Easyjet sogar einen Rückgang auf bis zu 380 Millionen Pfund befürchtet. Der gute Sommer half allerdings.

    Vom 06.10.2017
  • Easyjet-Chefin Carolyn McCall Easyjet ist wieder optimistischer

    Das dritte Quartal lief für den britischen Low-Cost-Carrier gut: Easyjet konnte den Umsatz steigern und blickt nun optimistischer aufs Gesamtjahr. Zudem gibt es Neuigkeiten zur angekündigten Tochter Easyjet Europe.

    Vom 20.07.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus