Easyjet ist einer der Interessenten für Alitalia

16.06.2017 - 13:41 0 Kommentare

Erst hieß es, Easyjet wolle Alitalia nicht kaufen. Jetzt hat der britische Billigflieger doch Interesse angemeldet. Airline-Chefin Carolyn McCall begründet den Schritt.

Alitalia steht zum Verkauf. - © © Ettore Ferrari/ANSA/dpa -

Alitalia steht zum Verkauf. © Ettore Ferrari/ANSA/dpa

Easyjet gehört zu den Fluggesellschaften, die Interesse am Kauf von Alitalia angemeldet haben. Das sagte Easyjet-Chefin Carolyn McCall "Air Transport World". Italien sei ein wichtiger Markt, Easyjet sehe hier weitere Möglichkeiten, so die Managerin. Mitte Mai hatte McCall noch verkündet, dass Easyjet Alitalia nicht kaufen wolle.

Vergangene Woche hatten mehr als 30 potentielle Käufer ihr Interesse an der italienischen Fluggesellschaft angemeldet. Es handelt sich aber dabei noch nicht um verbindliche Angebote. Diese sollen bis Oktober abgegeben werden.

© dpa, Lesen Sie auch: Über 30 Interessenten für insolvente Alitalia

Die einstige Staatslinie Alitalia steckt seit Jahren in der Krise. Im April hatte die Belegschaft von Alitalia gegen einen Sanierungsplan mit drastischen Sparmaßnahmen gestimmt. Daraufhin wurde das Unternehmen unter Fremdverwaltung gestellt, was einer Insolvenzverwaltung entspricht. Fast die Hälfte der Alitalita-Anteile hält Etihad Airways, die auch knapp ein Drittel der Anteile von Air Berlin besitzt.

Der Billigflieger Easyjet hat - gemessen an den angebotenen Sitzplatzkapazitäten - derzeit einen Marktanteil von rund zehn Prozent im italienischen Luftverkehrsmarkt. Mehr haben nur Alitalia (20 Prozent) und Low-Cost-Konkurrent Ryanair (23 Prozent).

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Alitalia steht zum Verkauf. Alitalia-Verkauf beginnt von vorn

    Die italienische Regierung will die Mehrheitsanteile an Alitalia im Land behalten. Dazu soll die Airline erneut zum Verkauf ausgeschrieben werden - unter anderen Bedingungen.

    Vom 03.08.2018
  • Johan Lundgren. Easyjet weiter an Alitalia interessiert

    Das Interessenfeld um die italienische Alitalia hat sich noch nicht ganz gelichtet: Neben Lufthansa ist auch Easyjet weiterhin interessiert. Man beobachtet die aktuellen Entwicklungen ganz genau.

    Vom 24.07.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus