Easyjet geht von weiterem Gewinnzuwachs aus

26.01.2016 - 10:08 0 Kommentare

Easyjet rechnet aufgrund des niedrigen Ölpreises mit einer weiteren Gewinnsteigerung. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres hatte der Billigflieger beim Umsatz leicht einbüßen müssen.

Passagiere besteigen ein Flugzeug der Easyjet - © © dpa - Andy Rain

Passagiere besteigen ein Flugzeug der Easyjet © dpa /Andy Rain

Der britische Billigflieger Easyjet rechnet dank des niedrigen Ölpreises im laufenden Jahr mit einem Gewinnsprung. Das Management gehe im Einklang mit den Erwartungen von Marktbeobachtern von einem Anstieg beim Vorsteuerergebnis auf 738 Millionen Pfund (966 Millionen Euro) aus, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Gegenüber dem Vorjahresergebnis von 686 Millionen Pfund wäre das ein Plus von 7,6 Prozent. Das Geschäftsjahr läuft Ende September aus. Neben dem Ölpreistief wirke sich auch positiv aus, dass Easyjet seine Kosten gut unter Kontrolle habe.

In den drei Monaten bis Ende Dezember ging der Umsatz bei dem Billigflieger um 0,1 Prozent auf 930 Millionen Pfund zurück. Grund seien niedrigere Ticketpreise und ungünstige Währungseffekte. Dies überdeckte, dass Easyjet im Berichtszeitraum 16,1 Millionen Passagiere befördert hatte - ein Plus von 8,1 Prozent. Terrorattacken wie in Paris hätten sich auf die Ticketpreise ausgewirkt.

© Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Günter Wicker Lesen Sie auch: Ryanair und Easyjet setzen 2015 Wachstumskurs fort

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2014/15 hatte Easyjet unter dem Strich 548 Millionen britische Pfund (umgerechnet etwa 777 Millionen Euro) verdient. Das waren 22 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auch für dieses Rekordergebnis wurde der günstige Ölpreis als einer der Hauptgründe genannt.

Von: gk, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Easyjet in Tegel: Seit Jahresanfang steuert der Billigflieger auch den Cityairport der deutschen Hauptstadt an. Diese Zahlen verbucht Easyjet für Tegel

    Halbjahresbilanz bei Easyjet: Die Briten verbuchen mehr Umsatz und reduzieren das Minus unterm Strich. Gleichzeitig geben sie auch erstmals einen Einblick in ihr Engagement am Flughafen Berlin-Tegel.

    Vom 15.05.2018
  • Ryanair-Chef Michael O'Leary. Ryanair verdient mehr, aber ist "pessimistisch"

    Jahresbilanz des Billigfliegers: Ryanair steigert den Gewinn auf ein Rekordniveau. Allerdings ist Airline-Chef O'Leary beim Ausblick "pessimistisch" und erwartet ein schwieriges Jahr.

    Vom 22.05.2018
  • Mitarbeiter der Air Berlin 2017 auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air Berlin: Fast 2000 Klagen wegen Kündigungen

    1899 Klagen zählt das Arbeitsgericht Berlin nach Kündigungen bei der insolventen Air Berlin. Sie pochen auf einen Betriebsübergang. Nach airliners.de-Informationen geht es um den Verkauf an Easyjet.

    Vom 24.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus