Easyjet rechnet mit weniger Gewinn

28.09.2018 - 09:20 0 Kommentare

Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich kurz vor Ende des Geschäftsjahres bei seinen Gewinnplänen auf Kurs.

Flugzeuge von Easyjet am Flughafen London-Gatwick. - © © Easyjet -

Flugzeuge von Easyjet am Flughafen London-Gatwick. © Easyjet

Der um Sonderposten bereinigte Vorsteuergewinn dürfte zwischen 570 und 580 Millionen britische Pfund (639 bis 651 Millionen Euro) erreichen, teilte am Freitag in Luton bei London mit. Bisher war Easyjet-Chef Johan Lundgren von 550 bis 590 Millionen Pfund ausgegangen. Im kommenden Geschäftsjahr bis Ende September 2019 will die Rivalin von Europas größtem Billigflieger Ryanair ihr Flugangebot nun um zehn Prozent ausweiten.

In der Prognose für das an diesem Sonntag endende Geschäftsjahr sind Anlaufverluste von 115 Millionen Pfund berücksichtigt, die Easyjet an seinem neuen Standort Berlin Tegel einflog. Zusammen mit Sonderkosten summieren sich die Verluste für Easyjet dort auf 160 Millionen Pfund - wie vom Management zu Anfang prognostiziert.

Easyjet hatte in Tegel einen Teil des Geschäfts der insolventen Air Berlin übernommen. Im kommenden Geschäftsjahr will der Billigflieger in Tegel die Gewinnschwelle erreichen.

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter vor einer neu lackierten Lufthansa-Maschine. Darum steigt Lufthansa nicht aus dem Dax ab

    Am Mittwochabend gibt die Deutsche Börse die Neuordnung der ersten Börsenliga bekannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Lufthansa aus dem Dax fliegt, ist angesichts der Schwäche der Commerzbank gering. Analysten sehen auch darüber hinaus vorerst keine Gefahr.

    Vom 05.09.2018
  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus