Easyjet, Finnair und Air Baltic lockern Regelungen für elektronische Geräte

16.04.2014 - 07:26 0 Kommentare

Finnair, Air Baltic und Easyjet haben die Genehmigung der jeweiligen nationalen Behörden erhalten, die Regelungen für tragbare elektronische Geräte an Bord zu lockern. Ab sofort dürfen Passagiere Laptops, Smartphones, Tablets und E-Reader während des gesamten Fluges nutzen, solange diese in den Flugmodus geschaltet sind.

Ein kleines Flugzeug zeigt bei diesem Smartphone an, ob das Gerät im Flugmodus ist.  - © dpa - Franziska Koark

Ein kleines Flugzeug zeigt bei diesem Smartphone an, ob das Gerät im Flugmodus ist. dpa /Franziska Koark

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A320 von Finnair am Flughafen München. Finnair baut das Deutschland-Geschäft aus

    Eine neue Strecke ab Stuttgart, mehr Frequenzen in Berlin und größeres Fluggerät: Finnair erweitert das Deutschland-Angebot deutlich - auch um die Air-Berlin-Lücken zu füllen. Wichtigstes Geschäft sind aber die Umsteigeverbindungen nach Asien.

    Vom 12.04.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018
  • Easyjet baut ihr Berlin-Engagement im Sommer weiter aus und wird 101 Verbindungen anbieten. Easyjet passt Berlin-Flugplan an

    Analyse Seit der Air-Berlin-Teilübernahme fliegt Easyjet beide Berliner Flughäfen an. Dabei kommt zu etlichen Überschneidungen. Jetzt gibt der Billigflieger erste Anpassungen bekannt - und setzt dabei weiter auf parallele Angebote.

    Vom 20.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus