Easyjet übernimmt Air-Berlin-Angebot in Berlin-Tegel

Easyjet least 25 Flugzeuge und stellt bis zu 1000 Mitarbeiter von Air Berlin ein. Die Maschinen sollen von Tegel aus operieren und Air-Berlin-Slots sowie Buchungen übernehmen. Die Nachricht kam nach dem letzten AB-Flug.

Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. - © © Flughafen Köln/Bonn -

Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. © Flughafen Köln/Bonn

Air Berlin und Easyjet haben sich über eine "Veräußerung bestimmter Vermögensgegenstände des aus Berlin-Tegel betriebenen Lufttransportgeschäfts der Air Berlin" geeinigt. Das teilte Air Berlin in einer adhoc-Meldung mit.

Man habe sich darauf verständigt, dass die britische Fluggesellschaft Slots und Buchungen in Berlin-Tegel übernimmt. Der Gesamtkaufpreis beträgt den Angaben nach rund 40 Millionen Euro. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigungen.

Easyjet teilte mit, sie werde 25 Flugzeuge leasen und bis zu 1000 Piloten und Flugbegleiter einstellen. Air-Berlin-Mitarbeiter könnten sich bewerben und sollen den Angaben nach in Deutschland angestellt werden. Man habe dazu mit Verdi einen Tarifvertrag ausgehandelt, schreibt der britische Billigflieger.

Easyjet werde damit in Berlin zur größten Fluggesellschaft. Man werde sowohl von Schönefeld als auch von Tegel aus operieren und innerdeutsche sowie europäische Destinationen anbieten. Über die genauen Routen will Easyjet bald informieren. Geplant ist eine Aufnahme bereits im Winterflugplan. Zum Sommer 2018 soll dann das gesamte Programm stehen.

Lufthansa kann sich freuen

Für Lufthansa ist die Air-Berlin-Einigung mit Easyjet eine gute Nachricht. Ohne einen Easyjet-Einstieg hätte der Konzern den innerdeutschen Verkehr zu fast 100 Prozent dominiert. Mit Easyjet dürften die zu erwartenden Auflagen für die Übernahme großer Teile der Air Berlin durch Lufthansa deutlich weniger streng ausfallen.

Letzten Angaben zufolge erwartet Lufthansa eine Entscheidung im Januar. Zuvor war Dezember genannt worden. Bislang hatte Lufthansa die EU-Wettbewerbshüter aber noch nicht um eine Überprüfung gebeten. Der Easyjet-Deal hatte sich zuletzt immer wieder verzögert.

Letzter Air-Berlin-Flug in Berlin gelandet

Air Berlin hatte am späten Freitagabend ihren Flugbetrieb eingestellt. Die offiziell letzte Maschine der insolventen Fluggesellschaft landete um 23.45 Uhr aus München kommend auf dem Flughafen Berlin-Tegel.

Crewmitglieder der Air Berlin verabschieden sich am 27.10.2017 auf dem Flughafen in München von der Maschine, mit der der letzte Flug der Airline durchgeführt wird. Foto: © dpa, Matthias Balk

Das Flugzeug wurde in der Hauptstadt von vielen Mitarbeitern, Bodenpersonal und Schaulustigen auf der Besuchertribüne erwartet. Die Flughafen-Feuerwehr empfing die Maschine mit Wasserfontänen. Auf anderen Flughäfen wie Düsseldorf und Hamburg gab es für die letzten Flüge ähnliche emotionale Aktionen.

© dpa, Bernd Settnik Lesen Sie auch: Berliner Flughäfen erwarten keine langfristigen Wachstumsdellen

Die Lufthansa will die beiden Töchter Niki und LGW sowie weitere 20 Jets übernehmen, sofern die Kartellbehörden zustimmen. Niki und LGW sind nicht insolvent und fliegen weiter. Bis zu 3000 Mitarbeiter sollen bei der Lufthansa-Tochter Eurowings unterkommen. Davon sollen rund 1700 Mitarbeiter mit Niki und LGW direkt übernommen werden, auf die anderen 1300 Stellen können sich Interessenten bewerben.

Mit der Eurowings einigte sich die Gewerkschaft am Freitag gleichzeitig auf einen Tarifvertrag über die Einstellungsbedingungen für die Einzelbewerber. Ähnliche Verträge hatten bereits die Gewerkschaften Verdi und Ufo für das Kabinenpersonal unterzeichnet. Die Verträge regeln nur die Standards bei individuellen Einstellungen und sind nicht mit einem regulären Betriebsübergang zu verwechseln.

© dpa, Wolfgang Kumm Lesen Sie auch: Air Berlin stellt den Flugbetrieb ein

Die Air-Berlin-Technik soll von der Berliner Logistikfirma Zeitfracht und der Wartungsfirma Nayak gekauft werden. Zeitfracht kauft zudem die Air-Berlin-Frachttochter Leisure Cargo. Rund 300 Mitarbeiter werden übernommen, für weitere 550 soll es eine Auffanggesellschaft geben.

Von: dh mit dpa

Datum: 28.10.2017 - 02:39

Adresse: http://www.airliners.de/easyjet-air-berlin-slots-berlin-tegel/42716