Neue Logos für alle Geschäftsbereiche

EADS mit neuem Markenauftritt

17.09.2010 - 12:22 0 Kommentare

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat seinen neuen Markenautritt vorgestellt. Ziel ist es, die vier Konzerndivisionen einheitlicher darzustellen. Der Geschäftsbereich «Defence & Security» hat dabei den neuen Namen «Cassidian» erhalten.

Neues Airbus-Logo 2010

Neues Airbus-Logo 2010
© Airbus

Astrium-Logo 2010

Astrium-Logo 2010
© EADS

Cassadian-Logo 2010

Cassadian-Logo 2010
© EADS

Eurocopter-Logo 2010

Eurocopter-Logo 2010
© EADS

Anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums will der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS das Konzernbranding mit einem einheitlichen und modernisierten Markenauftritt stärken. Gleichzeitig werden die individuellen Marken der Divisionen besser integriert und aufgewertet, teilte der Konzern am Freitag mit.

„Die Modernisierung unseres Brandings steht im Einklang mit der Vision 2020, der Strategie von EADS für die nächsten zehn Jahre: sie stärkt jede unserer vier Divisionen, gibt ihnen die notwendige Sichtbarkeit, um ihr Geschäft weiter auszubauen und befördert gleichzeitig Stärke und Einheit innerhalb des Konzerns“, sagte Louis Gallois, CEO von EADS. Die Markenarchitektur sei überarbeitet worden, um ein gemeinschaftliches Erscheinungsbild des gesamten Konzerns zu schaffen.

Als Dachmarke bringt EADS seine vier Divisionen stärker zur Geltung: das existierende Logo und Erscheinungsbild von Airbus, Eurocopter und Astrium wurden modernisiert. Die Division „Defence & Security“, führt innerhalb dieser Markenarchitektur sowohl ein neues Erscheinungsbild als auch einen neuen Namen ein: „Cassidian“. Die neue Markenarchitektur und das einheitliche Erscheinungsbild des Unternehmens sollen den Fortschritt verdeutlichen, den EADS bei seiner Integration erzielt hat. Das neue Erscheinungsbild wird ab sofort stufenweise innerhalb des Konzerns umgesetzt.

Von: airliners.de mit EADS
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Eurowings auf dem Vorfeld. Eurowings und Lufthansa bauen Codeshare aus

    Lufthansa verlässt den Flughafen Düsseldorf, baut aber die Vermarktung der Eurowings-Strecken aus. Eine Auswertung zeigt: Das Codesharing der beiden beschränkt sich auf wenige Flughäfen.

    Vom 16.10.2018
  • Check-In an der Lufthansa-Station Frankfurt "Die Loyalität der Kunden geht zurück"

    Interview Fluggesellschaften machen immer mehr Leistungen zum Bezahl-Service - und verprellen damit ihre Vielflieger, meint Luftfahrtberater Daegling. Im airliners.de-Interview mahnt er, das Low-Cost-Prinzip nicht zu weit zu treiben und die Meilenprogramme neu auszurichten.

    Vom 30.10.2018
  • Flugzeuge von Eurowings und Austrian Airlines am Flughafen Wien. Billigflieger lassen Wien wachsen

    Analyse Der Flughafen Wien erlebt ein Wachstumsjahr. Verantwortlich für den Boom sind diverse Billigflieger. Gleichzeitig ist an keinem anderen Drehkreuz einer Lufthansa-Airline der Anteil des Homecarriers niedriger.

    Vom 29.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus