Düsseldorfer Flughafen mit neuer Langstreckenverbindung

22.07.2016 - 14:40 0 Kommentare

Vom Flughafen Düsseldorf geht es nun nonstop auch in die asiatische Metropole Singapur. Die neue Strecke ist nicht nur für den NRW-Airport wichtig, sondern auch für eine deutsche Airline.

Traditionelles

Traditionelles "Ribbon Cutting" anlässlich der Streckenaufnahme Singapur-Düsseldorf durch Singapore Airlines. © Flughafen Düsseldorf

Singapore Airlines verbindet ab sofort den Flughafen Düsseldorf mit Singapur. Die Strecke wird immer dienstags, freitags und sonntags geflogen. Eingesetzt wird ein Flugzeug des Typs Airbus A350, wie der nordrhein-westfälische Flughafen jetzt mitteilte. Die Verbindung war bereits im November angekündigt worden.

Mit der neuen Singapur-Strecke werde die herausgehobene Stellung des Düsseldorfer Flughafens gestärkt, so Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) laut Mitteilung. Airportchef Thomas Schnalke sprach von einer "Bestätigung für die wachsende Bedeutung, die unser Airport im internationalen Luftverkehr einnimmt." Und Franz-Josef Lersch-Mense, Chef der Düsseldorfer Staatskanzlei, ergänzte, dass eine weitere "Brücke" zu einem der wichtigsten und schnellsten Flug-Drehkreuze Richtung Japan, Australien oder Neuseeland geschlagen werde.

Abflug der Singapore-Airlines-Maschine vom Flughafen Düsseldorf. Foto: © Flughafen Düsseldorf,

Davon will auch eine deutsche Airline profitieren: Die Lufthansa Group hatte mit Singapore Airlines unlängst das Codeshare-Abkommen erweitert. Dabei geht es nicht nur um Strecken über die Drehkreuze München und Zürich, sondern eben auch um die jetzt gestartete Düsseldorf-Singapur-Verbindung.

© dpa, Boris Roessler Lesen Sie auch: Lufthansa Group und Singapore Airlines bauen Kooperation aus

Lufthansa baut damit neue Südost-Asien/Australien-Konkurrenz in Düsseldorf zu Air Berlin aus, deren wichtigste Langstreckenbasis der nordrhein-westfälische Flughafen ist. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft fliegt täglich von Düsseldorf nach Abu Dhabi, dem Drehkreuz ihrer Großaktionärin Etihad.

Eine weitere Konkurrentin hat aber ebenfalls ausgebaut. So setzt Emirates auf beiden täglichen Flügen zwischen Dubai und Düsseldorf seit Kurzem einen Airbus A380 ein.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus