Düsseldorfer Flughafen bietet ab April 30 Minuten kostenloses W-Lan

27.03.2014 - 11:16 0 Kommentare

Der Düsseldorfer Flughafen lässt Besucher und Passagiere ab Anfang April für eine halbe Stunde kostenfrei ins W-Lan. Bislang ist der drahtlose Internetzugang ausnahmslos kostenpflichtig, was sogar eine EU-Kommissarin empört hatte.

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf.  - © dpa - Oliver Berg

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf. dpa /Oliver Berg

Besucher und Passagiere des Düsseldorfer Flughafens können ab dem 2. April eine halbe Stunde lang kostenlos das W-Lan des Airports nutzen. Danach besteht die Möglichkeit, das W-Lan kostenpflichtig weiter zu nutzen. Das Gratis-Angebot basiert auf einer Kooperation des Flughafens mit einem Kommunikationsanbieter und wurde in den vergangenen Monaten erarbeitet, wie es in einer Mitteilung weiter hieß. Auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern sei einer der größten Internet-Hotspot Nordrhein-Westfalens entstanden.

Das bislang Gebühren für den drahtlosen Internetzugang am Düsseldorfer Flughafen erhoben werden, hatte erst gestern die EU-Digital-Kommissarin Neelie Kroes erzürnt. Sie twitterte: «Sie verlangen Geld fürs W-Lan - das ist Diebstahl! Wir zahlen enorme Gebühren, um Flughäfen zu benutzen, die Menschen erwarten 2014 Netzwerkfähigkeit.» Kurz danach legte sie noch einmal nach. Die Gebühren von 6 Euro pro Stunde ließen die Roaminggebühren der Telekommunikationskonzerne billig erscheinen.

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Noch einige Wochen ist "Josie Pepper" im Terminal 2 in München unterwegs. Roboter informiert am Flughafen München

    Lufthansa testet gemeinsam mit dem Flughafen München den Einsatz eines humanoiden Roboters, wie die Airline bekannt gab. Der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Roboter informiert Reisende zu verschiedenen Themen.

    Vom 15.02.2018
  • Die App ist ein Pilotprojekt, um die Chancen von VR im Airport-Betrieb zu testen. Neue VR-App vom Airport Hamburg

    Der Flughafen Hamburg hat eine neue App aufgelegt. Mittels Virtual Reality (VR) können Passagiere virtuell in einem Gate über Abflüge und Airlines informieren, heißt es in einer Mitteilung. Erarbeitet wurde die App in Zusammenarbeit mit dem Bremer Start-Up "VistoVR".

    Vom 06.02.2018
  • Eigene App zur A380. Eigene App für A380

    Airbus hat eine eigene Smartphone-App für seine A380 aufgelegt. Damit können laut Mitteilung Flugzeuge gebuchter Flüge virtuell besucht werden und dank Augmented Reality sogar eine kleine A380 durchs eigene Wohnzimmer fliegen.

    Vom 26.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus