Düsseldorfer Flughafen bietet ab April 30 Minuten kostenloses W-Lan

27.03.2014 - 11:16 0 Kommentare

Der Düsseldorfer Flughafen lässt Besucher und Passagiere ab Anfang April für eine halbe Stunde kostenfrei ins W-Lan. Bislang ist der drahtlose Internetzugang ausnahmslos kostenpflichtig, was sogar eine EU-Kommissarin empört hatte.

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf.  - © dpa - Oliver Berg

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf. dpa /Oliver Berg

Besucher und Passagiere des Düsseldorfer Flughafens können ab dem 2. April eine halbe Stunde lang kostenlos das W-Lan des Airports nutzen. Danach besteht die Möglichkeit, das W-Lan kostenpflichtig weiter zu nutzen. Das Gratis-Angebot basiert auf einer Kooperation des Flughafens mit einem Kommunikationsanbieter und wurde in den vergangenen Monaten erarbeitet, wie es in einer Mitteilung weiter hieß. Auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern sei einer der größten Internet-Hotspot Nordrhein-Westfalens entstanden.

Das bislang Gebühren für den drahtlosen Internetzugang am Düsseldorfer Flughafen erhoben werden, hatte erst gestern die EU-Digital-Kommissarin Neelie Kroes erzürnt. Sie twitterte: «Sie verlangen Geld fürs W-Lan - das ist Diebstahl! Wir zahlen enorme Gebühren, um Flughäfen zu benutzen, die Menschen erwarten 2014 Netzwerkfähigkeit.» Kurz danach legte sie noch einmal nach. Die Gebühren von 6 Euro pro Stunde ließen die Roaminggebühren der Telekommunikationskonzerne billig erscheinen.

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein kleiner Monitor für jede Reihe. Kleine Monitore mit großem Potenzial

    Digital Passenger (27) Der erste CS300-Flug für unseren "Digital Passenger" Andreas Sebayang bringt eine kleine Überraschung: Die Mini-Monitore über den Sitzen sind echt praktisch - und könnten noch viel mehr.

    Vom 27.03.2018
  • Das Netzteil kann in der Sitzlehne verstaut werden. USB-C-Buchse im Flugzeug-Sitz schafft 60 Watt

    Der Komponentenhersteller IFPL plant USB-C-Buchsen mit 60 Watt anzubieten. Damit wird das Laden von Notebooks per USB-Port möglich. Auch ein Bezahlsystem für Low-Cost-Carrier verspricht der Hersteller.

    Vom 13.04.2018
  •  Spiegelnde Monitore gehören nicht ins Flugzeug

    Digital Passenger (28) Spiegelende Monitore beim Inflight-Entertainment-System sind ein großes Ärgernis, findet unser Digital Passenger Andreas Sebayang. Dabei gibt es eine Lösung, die auch gleich die Fingerabdrücke verschwinden lässt.

    Vom 08.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus