Düsseldorfer Flughafen bietet ab April 30 Minuten kostenloses W-Lan

27.03.2014 - 11:16 0 Kommentare

Der Düsseldorfer Flughafen lässt Besucher und Passagiere ab Anfang April für eine halbe Stunde kostenfrei ins W-Lan. Bislang ist der drahtlose Internetzugang ausnahmslos kostenpflichtig, was sogar eine EU-Kommissarin empört hatte.

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf.  - © dpa - Oliver Berg

Ein Flugzeug der Air Berlin steht vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf. dpa /Oliver Berg

Besucher und Passagiere des Düsseldorfer Flughafens können ab dem 2. April eine halbe Stunde lang kostenlos das W-Lan des Airports nutzen. Danach besteht die Möglichkeit, das W-Lan kostenpflichtig weiter zu nutzen. Das Gratis-Angebot basiert auf einer Kooperation des Flughafens mit einem Kommunikationsanbieter und wurde in den vergangenen Monaten erarbeitet, wie es in einer Mitteilung weiter hieß. Auf einer Fläche von 50.000 Quadratmetern sei einer der größten Internet-Hotspot Nordrhein-Westfalens entstanden.

Das bislang Gebühren für den drahtlosen Internetzugang am Düsseldorfer Flughafen erhoben werden, hatte erst gestern die EU-Digital-Kommissarin Neelie Kroes erzürnt. Sie twitterte: «Sie verlangen Geld fürs W-Lan - das ist Diebstahl! Wir zahlen enorme Gebühren, um Flughäfen zu benutzen, die Menschen erwarten 2014 Netzwerkfähigkeit.» Kurz danach legte sie noch einmal nach. Die Gebühren von 6 Euro pro Stunde ließen die Roaminggebühren der Telekommunikationskonzerne billig erscheinen.

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die auf dem elektronischen Datenmodul des "Rimowa Electronic Tag" angezeigten Gepäckdaten entsprechen in Größe und Aussehen den heutigen Papieranhängern. Kein smarter Koffer unter dieser Nummer

    Digital Passenger (21) Die Digitalisierung soll das Reisen vereinfachen. Wenn die Airline einen smarten Koffer verliert, kann es aber durchaus kompliziert werden, wie unser Digital Passenger Andreas Sebayang jetzt erfahren musste.

    Vom 14.11.2017
  • Nach Passagieren ist der Airport München der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Airport München bekommt IT-Kompetenzzentrum für Abwehr von Cyber-Verbrechen

    Ende Januar soll am Flughafen München ein Kompetenzzentrum zur Abwehr von Cyber-Angriffen eröffnen. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen in dem "Information Security Hub" IT-Spezialisten des Flughafens mit Experten von Dienstleitern Verteidigungsstrategien gegen Cyber-Kriminalität erarbeiten.

    Vom 22.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus