Weniger Ziele im Sommer am Airport Düsseldorf

22.03.2017 - 13:07 0 Kommentare

In diesem Sommerflugplan kommen am Flughafen Düsseldorf einige Ziele dazu. Viele Destinationen fallen aber auch weg - darum verkleinert sich das Angebot ab Düsseldorf.

Luftaufnahme des Düsseldorfer Flughafens. - © © Flughafen Düsseldorf  - Ansgar M. van Treeck

Luftaufnahme des Düsseldorfer Flughafens. © Flughafen Düsseldorf /Ansgar M. van Treeck

Insgesamt steuern die Airlines vom Flughafen Düsseldorf aus in diesem Sommer 192 Destinationen nonstop an. Das sind drei weniger als im Flugplan des Vorjahres. Dies teilt der Airport mit.

Zehn Ziele kommen im Sommer 2017 am Flughafen Düsseldorf neu ins Programm. Diese werden von elf verschiedenen Airlines angeboten. 13 Destinationen hingegen muss der Airport Düsseldorf von seiner Liste streichen - Grund dafür sind unter anderem Air Berlin und Eurowings.

Das ändert sich bei den Zielen am Flughafen Düsseldorf

Neue Ziele im Flugplan Nicht mehr im Flugplan Fluggesellschaft
Karlsbad - Germania
Kiew - Ukraine International Airlines
Krakau - Eurowings
Larnaca - Condor, Small Planet
Novosibirsk - S7 Airlines
Mahé - Air Seychelles
Ordu-Giresun - Sunexpress
Orlando - Air Berlin
Sharm El Sheikh - Flyegypt, Air Cairo
Tivat - Eurowings
- Calvi Air Berlin
- Chicago American Airlines
- East Midlands Eurowings
- Friedrichshafen VLM
- Karpathos Air Berlin
- Kattowitz Eurowings
- Lajes Air Berlin
- Luxor Sunexpress
- Ostrava Czech Airlines
- Rimini Air Berlin
- Skopje Germania
- Sofia Bulgaria Air
- Spitzbergen Air Berlin

Die Tabelle listet die Destinationen auf, die im Sommerflugplan 2017 neu angeboten werden beziehungsweise wegfallen. Alle Angaben sind im Vergleich zum Sommerflugplan 2016.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Flughafen Düsseldorf. Airport Düsseldorf: Gebäudereinigern droht Jobverlust

    Knapp 200 Mitarbeitern der Firma Klüh am Flughafen Düsseldorf droht offenbar der Verlust des Arbeitsplatzes. Nach Angaben der Gewerkschaft IG Bau hat das Unternehmen den Gebäudereiniger-Auftrag zu Ende des Jahres verloren. Für die Sauberkeit in den Terminals wird dann die süddeutsche Firma Dr. Sasse verantwortlich sein.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus