Rundschau

Drohender Pilotenstreik und Lieflat-Sitze

04.05.2018 - 19:29 0 Kommentare

Bei einer Lufthansa-Tochter könnte es nächste Woche zum Arbeitskampf kommen und neue Premium-Angebote an Bord werden eingeführt: Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Ein Pilot der Lufthansa am Flughafen Frankfurt. - © © dpa - Valentin Gensch

Ein Pilot der Lufthansa am Flughafen Frankfurt. © dpa /Valentin Gensch

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Bei der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines droht kommende Woche ein Pilotenstreik, schreibt das Handelsblatt. Die Airline befindet sich aktuell im Umbruch und soll bei Eurowings integriert werden. Die Piloten verlangen nun mehr Geld, mehr Freizeit und die Möglichkeit, früher in Rente zu gehen.

Die Pleite von Air Berlin wirkt sich in Berlin nicht nur auf die Passagierzahlen des Flughafens Tegel aus. Auch finanziell bedeutet das Aus des Homecarriers für die Berliner Flughäfen weniger Einnahmen als geplant, schreibt die Berliner Morgenpost.

Das Wrack von Malaysia Airlines Flug MH370 bleibt verschollen. Dafür entdeckten die Suchmannschaften zwei Wracks in den Tiefen des Ozeans. Es sind zwei verschollene Schiffe aus dem 19. Jahrhundert. Fotos und Links gibt es unter anderem hier.

Das Manager Magazin beschäftigt sich mit der neuen "Biz Class" von Eurowings. Mit den aktuellen Lufthansa-Business-Class-Sitzen geht es auf die Langstrecke, aber auch im Europaverkehr gibt es im Billigflieger nun zwei Klassen.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

Wie Qatar Airways jetzt mitteilte, können Business-Class-Passagiere ab sofort auf der Route Frankfurt-Doha die neue "Q-Suite" nutzen. Die speziellen Business-Class-Bereiche sind mit Schiebetüren versehen, um mehr Privatsphäre zu schaffen. Bis zum Ende des Sommers will Qatar das neue Angebot auch auf den Strecken nach München und Berlin-Tegel standardisieren.

Die neue "Q-Suite" in der Business Clas von Qatar Airways. Foto: © Qatar Airways

Der Flughafenbetreiber Fraport hat seinen neuen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Darin legt der Konzern erstmals übergreifende Klimaziele fest. Wie Fraport jetzt mitteilte, sollen die CO2-Emissionen der Konzern-Gesellschaften bis 2030 annähernd halbiert werden.

Am Flughafen Bremen wird ab Montag die Rollbahn A saniert, die zur Piste 9 führt. Für Starts in östliche Richtung müssen Flugzeuge daher bis zum Abschluss der Bauarbeiten am 18. Mai Umwege fahren. Der Flughafen teilte mit, dass dennoch keine Verzögerungen erwartet werden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Bombardier CRJ 900 der Lufthansa. Lufthansa-Leasing und Easyjet-Strafe

    Kurz & kompakt Lufthansa least für den Sommer zwei Maschinen und Easyjet muss in Hamburg ein Bußgeld zahlen. Das und noch mehr sind die Randnotizen der Woche.

    Vom 03.03.2018
  • Flugzeug von Lauda Motion. Lauda für Eurowings und Gepäck auf Lufthansa-Langstrecken

    Kurz & kompakt Niki Lauda will seine Lauda Motion zusammen mit Eurowings in die Luft bringen und Lufthansa will beim Gepäck auf Langstrecken flexibler sein: Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 16.03.2018
  • Ein Airbus A350-900 con Qatar Airways. Qatar-Sponsoring und Air-Berlin-Kredit

    Kurz & kompakt Qatar Airways wird Sponsor des FC Bayern München und der Air-Berlin-Kredit landet wohl beim Bundesrechnungshof. Das und noch mehr sind die Randnotizen der Woche.

    Vom 24.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus