Rundschau

Dreamliner-Luxusumbau und weniger Luftfracht

12.03.2019 - 18:20 0 Kommentare

Lufthansa Technik hat einen komplizierten Auftrag bekommen und bei der Luftfracht sinken die Prognosen. Die Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Boeing Business Jet 787 - © © Boeing -

Boeing Business Jet 787 © Boeing

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Lufthansa Technik baut gerade eine Boeing 787 für einen VIP-Kunden um. Die Luxusausstattung braucht allerdings viel Zeit, insbesondere durch das besondere Rumpfmaterial, schreibt das "Abendblatt" (Paywall).

Mit dem Absturz der 737 MAX 8 trifft es ausgerechnet eine afrikanische Airline mit gutem Ruf, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Ethiopian Airlines wächst, hat eine junge Flotte und schreibt Gewinne.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

2019 wird werden weniger Waren per Luftfracht umgeschlagen. Die Iata rechnet laut dpa nur noch mit einem Wachstum um die zwei Prozent statt zuvor vermuteten 3,7 Prozent. Vor allem die aktuelle Weltpolitik dürfte dem Luftfrachtgeschäft schaden.

Für das Jahr 2018 vermeldet der Flughafen Zürich gute Erträge. Diese stiegen um 11,2 Prozent auf 1,15 Milliarden Schweizer Franken. Der Gewinn sank jedoch von 285,4 auf nur noch 237,8 CHF, was etwa 210 Millionen Euro entspricht.

© Easyjet

Easyjet hat eine neue Management Position für Deutschland geschaffen. Laut Mitteilung ist Stephan Erler seit dem 1. März erster Country-Manager-Deutschland des Low-Cost-Carriers. Erler arbeitete bereits von 2010 bis 2012 für Easyjet und verantwortete damals das deutsche Routenportfolio. Zwischenzeitlich war er unter anderem für Air New Zealand tätig.

Die Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW) wird bald Teil des Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF). Der Beitritt findet laut dem Verband am 1. April 2019 statt. Die LGW wird die einzige Regionalfluggesellschaft des Verbandes sein.

Die Zeitfracht-Gruppe baut die Geschäftsführung ihrer Luftfahrt-Sparte weiter aus. So wird Dominik Wiehage neuer Chief Operating Officer (COO) und künftig gemeinsam mit Zeitfracht-Finanzchef Frank Schulze die LGW leiten. Wiehage war zuvor für den Flughafen Köln/Bonn und Eurowings tätig. Zusätzlich wird ab April Elisabeth Jesse Chief Commercial Officer (CCO). Jesse war bei Air Berlin, Lufthansa und Easyjet.

Verkehrszahlen

Der Flughafen Memmingen hat im Februar fast 108.515 Passagiere begrüßt. Dies sind laut einer Meldung 20,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 45,2 Prozent auf rund 2788 Starts und Landungen. Fracht gibt es in Memmingen keine.

Der Flughafen Zürich hat im Februar 2.033.853 Fluggäste abgefertigt. Dies sind laut Mitteilung 3,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um um 4,6 Prozent auf 19.697. Das Frachtaufkommen sank hingegen um 7,3 Prozent auf 36.404 Tonnen.

Der Flughafen Wien hat im Februar 25,6 Prozent mehr Passagiere abgefertigt als im Vorjahresmonat. Somit begrüßte der Airport 1.863.688 Passagiere, teilte der Flughafen mit. Die Zahl Flugbewegungen nahm ebenfalls zu - um 16 Prozent auf rund 17.263 Starts und Landungen. Das Frachtaufkommen lag bei 20.219 Tonnen (-1,7 Prozent).

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus