Jahresbilanz 2012

Dortmund mit mehr Passagieren

11.01.2013 - 14:39 0 Kommentare

Der Flughafen Dortmund  konnte für das vergangene Jahr wachsende Passagierzahlen verzeichnen. 2013 soll es weiter bergauf gehen.

Flughafen Dortmund - © © AirTeamImages.com -

Flughafen Dortmund © AirTeamImages.com

Der Flughafen Dortmund konnte im vergangenen Jahr rund 1,9 Millionen Passagiere abfertigen. Das entspricht im Vergleich zu 2011 einem Wachstum von 4,4 Prozent. Damit übertraf der Flughafen die zu Beginn des Jahres gestellte Prognose für 2012 um etwa eine halbe Millionen Fluggäste. Flughafen-Sprecher Sebastian Scheske führte die positiven Zahlen vor allem auf die Zusammenarbeit mit Wizz Air zurück, die mit 900.000 abgefertigten Passagieren den Löwenanteil stellte.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 30.500 Flüge von und nach Dortmund gezählt. Im vergleichbaren Zeitraum 2011 waren es noch 34.400 Flüge (-12,7 Prozent). Dies lässt sich darauf zurückführen, dass gegenüber 2011 größere Flugzeuge zum Einsatz kamen.

Für das Jahr 2013 rechnet Scheske mit einem schwierigen ersten Quartal. Andererseits erhoffe man sich durch das Engagement der Vueling und der Ryanair ein weiteres gutes Jahr.

Von: airliners.de mit Dortmund Airport
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Michael Hupe, Geschäftsführer des Nürnberger Flughafens. Flughafen Nürnberg durchbricht 400.000er Grenze

    Passagierzahlen vom Airport Nürnberg: Der Flughafen stellt im Juni einen neuen Monatsrekord auf. Gleichzeitig zeigt sich, dass der Flughafen sich von Air Berlin löst und den Fokus auf andere Airlines legt.

    Vom 12.07.2017
  • Ein Flugzeug landet auf dem Flughafen Köln/Bonn. Airport Köln/Bonn legt im ersten Halbjahr zu

    Der Flughafen Köln/Bonn hat nach eigenen Angaben einen neuen Passagierrekord für eine erste Jahreshälfte aufgestellt. Jetzt erhöht der Flughafen seine Prognose für das Gesamtjahr.

    Vom 03.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus