Dortmund Airport stellt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

19.12.2013 - 15:13 0 Kommentare

Am Flughafen Dortmund sollen die Belastungen für die Umwelt weiterhin so gering wie möglich gehalten werden. Wie das geschehen soll, ist in einem Bericht festgehalten worden, der jetzt erstmals vorgestellt wurde.

Flughafengeschäftsführer Udo Mager (links) und Projektleiter Dietmar Krohne präsentieren den ersten Nachhaltigkeitsbericht des Dortmund Airport. - © © Dortmund Airport -

Flughafengeschäftsführer Udo Mager (links) und Projektleiter Dietmar Krohne präsentieren den ersten Nachhaltigkeitsbericht des Dortmund Airport. © Dortmund Airport

Der Flughafen Dortmund hat heute seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht vorgestellt. Darin wird unter anderem dargestellt, dass seit dem Jahr 2000 das vom Terminaldach abfließende Regenwasser unterirdisch gespeichert wird, um rund 90 Prozent der WC-Spülungen im Flughafengebäude damit zu betreiben. Die in diesem Jahr gestartete Umrüstung der Beleuchtung vieler Flächen und Räume auf LED-Technik wird dort 60 Prozent der Energiekosten einsparen, teilte der Flughafen weiter mit.

„Im Betrieb eines Flughafens sind Belastungen für die Umwelt unvermeidlich. Deshalb sehe ich es als unsere Pflicht, diese Belastungen so gering wie möglich zu halten“, erklärte Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager. Nach der Bewertung und Prüfung von 50 Maßnahmenvorschlägen seien nun Schwerpunkte gesetzt worden. Oberstes Ziel sei immer, dass jede Maßnahme am Ende auch einen Ergebnisbeitrag bringen muss. "Wir können zurzeit keine Projekte umsetzen, die zwar nachhaltig und sinnvoll aber auf Dauer kostspielig sind“, beschrieb Mager. In die nachhaltige Entwicklung will der Flughafen in den nächsten drei Jahren 900.000 Euro investieren.

Darüber hinaus solle in einem ersten Schritt bis 2015 die CO2-Emissionen um elf Prozent und der Stromverbrauch um fünf Prozent gegenüber 2011 gesenkt werden. Und auch auf der sozialen Ebene der Nachhaltigkeits-Thematik werde man sich weiter engagieren. So soll im kommenden Jahr das Aufgabengebiet Personal- und Organisationsentwicklung neu eingerichtet und besetzt werden um noch intensiver in die Schulung und Fortbildung unserer Mitarbeiter einzusteigen.

Den kompletten Nachhaltigkeitsbericht des Dortmund Airports gibt es hier.

Von: airliners.de mit Flughafen Dortmund
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Passagiere steigen am Flughafen Dortmund in eine Maschine. Betriebszeiten: Airport Dortmund reicht neuen Antrag ein

    Der Flughafen Dortmund will statt bis 22 Uhr zukünftig bis 23 Uhr für den Flugverkehr geöffnet bleiben. Ein erster Antrag samt Bewilligung des Landes wurde 2015 vom Gericht kassiert. Nun gibt es nach airliners.de-Informationen einen neuen Versuch.

    Vom 11.05.2018
  • Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320. Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018
  • Von Bienen besetzte Honigwabe Fast zwei Tonnen Honig vom Flugplatz

    Schiene, Straße, Luft (17) Auf einmal interessiert sich alle Welt für die kleinen Flugmaschinen, die auch noch Mehrwert produzieren: Bienen. Gute Idee, denn auch Luft- und Schienenverkehr haben den Wert der Brummer schon erkannt, beobachtet Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

    Vom 25.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus