Doric und Nimrod starten neuen A380-Fonds

21.12.2010 - 17:15 0 Kommentare

Doric Asset Finance hat gemeinsam mit dem Emissionshaus Nimrod Capital einen A380-Fonds an der Londoner Börse gelistet. Der Großraumjet wurde bereits übernommen und langfristig an Emirates verleast.

Emirates Airbus A380 im Flug - © © Emirates -

Emirates Airbus A380 im Flug © Emirates

Doric Asset Finance hat zusammen mit dem Londoner Placement Agent Nimrod Capital LLP einen speziellen Investmentfonds für die Finanzierung eines Airbus A380 an der Londoner Börse gelistet. Wie das Emissionshaus mit Sitz in New York, London und Offenbach am Main mitteilte, handelt es sich bei dem Investmentfonds um die Doric Nimrod Air One Limited („DNA“) in die institutionelle Investoren in Großbritannien 42,5 Millionen Pfund (rund 50,1 Mio Euro) Eigenkapital investiert haben.

Der Airbus A380 wurde für 180 Millionen US-Dollar (rund 137 Mio Euro) von DNA gekauft und am 16. Dezember übernommen. Damit umfasst das Asset Management Portfolio von Doric Asset Finance bereits 24 Flugzeuge, darunter auch neun Airbus A380.

Leasingnehmer des im Eigentum der DNA befindlichen Airbus A380 ist Emirates. Neben dem Eigenkapital von 42,5 Millionen Pfund wurde für den Erwerb des Flugzeuges ein Darlehen bei der australischen Westpac Banking Corporation in Höhe von 122 Millionen US-Dollar aufgenommen.

Innerhalb der Laufzeit des Leasingvertrages von zwölf Jahren soll das Darlehen von 65 Prozent des Investitionsvolumens komplett getilgt und damit das Flugzeug völlig entschuldet werden. Die vierteljährliche Ausschüttung an die Investoren beträgt 2,25 Pence pro britischem Pfund. Dazu kommt eine weitere Auszahlung nach Veräußerung des Flugzeuges am Ende der Laufzeit. „Uns liegen bereits Anfragen weiterer institutioneller Investoren – auch außerhalb Großbritanniens – für Nachfolgetransaktionen vor“, sagt Mark Lapidus, Managing Director von Doric Asset Finance,

Zudem hat Doric kürzlich zusammen mit dem Hamburger Emissionshaus Hansa Treuhand den Fonds „Sky Cloud II – A380“ im deutschen Markt für geschlossene Beteiligungen emittiert. Dieser Flugzeugfonds richtet sich insbesondere an deutsche Privatanleger, weist aber eine ähnliche Finanzierungsstruktur auf und investiert ebenfalls in einen langfristig an Emirates verleasten Airbus A380.

Von: airliners.de mit Doric
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A380-800 von Singapore Airlines. Allererste A380-Jets sollen zerlegt werden

    Vier A380-Doppelstöcker hat die Dr. Peters Group bei Singapore Airlines untergebracht. Nachdem die Leasing-Verträge nun ausgelaufen sind, ist klar, was mit den ersten beiden Maschinen passieren soll. Die Anleger müssen der Lösung noch zustimmen.

    Vom 05.06.2018
  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus