Dobroljot stellt wegen EU-Sanktionen Betrieb ein

04.08.2014 - 11:02 0 Kommentare

Die russische Billigfluggesellschaft Dobroljot hat ihre Flüge und den Ticketverkauf gestoppt. Hintergrund sind Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland.

Boeing 737-800 in den Farben der Dobroljot. - © © Aeroflot -

Boeing 737-800 in den Farben der Dobroljot. © Aeroflot

Wegen der EU-Sanktionen gegen Russland im Ukraine-Konflikt hat die Moskauer Billigfluggesellschaft Dobroljot ihren Betrieb eingestellt. Wie das Unternehmen jetzt in Moskau mitteilte, würden einige europäische Vertragspartner angesichts der Strafmaßnahmen ihre Verpflichtungen gegenüber Dobroljot nicht mehr erfüllen. Dabei gehe es auch um Verträge für die technische Wartung und die Versicherung von Flugzeugen sowie um Leasingabkommen. Wegen dieses "beispiellosen Drucks" seien die Flüge und der Verkauf von Tickets nun eingestellt worden.

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot hatte die neue Billigfluglinie im vergangenen Jahr gegründet. Im Juni war sie dann an den Start gegangen. Dobroljot hatte zum Beispiel auch die Schwarzmeerhalbinsel Krim angeflogen.

Russland hatte sich das laut Völkerrecht zur Ukraine gehörende Gebiet gegen internationalen Protest im März einverleibt. Die Europäische Union nahm Dobroljot in der vergangenen Woche in die Sanktionsliste gegen Russland auf.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus