DLR und Lufthansa Systems wollen an mehr Pünktlichkeit forschen

Hamburg ist die Basis für die Pünktlichkeitsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Dank einer neuen Kooperation kann das DLR jetzt Planungswerkzeuge von Lufthansa Systems verwenden.

Forscher der DLR arbeiten mit der Software der Lufthansa Systems - © DLR -

Forscher der DLR arbeiten mit der Software der Lufthansa Systems DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Lufthansa Systems kooperieren in Zukunft mit dem Ziel einer besseren Pünktlichkeit im Flugbetrieb. Im Rahmen der Kooperation verwendet das DLR Softwarelösungen der Systems.

Die Software wird nicht nur zur Analyse verwendet sondern soll auch weiterentwickelt werden. Der Zugriff auf die Daten von Netline/Plan und Netline/Sched soll ein praxisnahes Szenario ermöglichen, denn die Software ist laut DLR bei mehr als 70 Fluggesellschaften im Einsatz.

Die Programme werden für das Erstellen simulierter Verbindungen und den zu erwartenden Verkehrsströmen genutzt. Darauf basierend kann das DLR verschiedene Szenarien durchspielen und betriebliche Auswirkungen sehen, sollte eine neue Optimierung ins Spiel kommen.

Als Beispiel nennt das DLR die Entwicklung eines neuen Flugzeugtyps, der schneller als bisherige Flugzeuge ist. Das Gesamtsystem ermöglicht dann Aussagen über die Entwicklung des gesamten Luftverkehrmarkts, so die Hoffnung.

Die Ergebnisse der Kooperation sollen veröffentlicht werden, so dass die gesamte Luftfahrtbranche von der Forschung profitieren kann.

Von: as

Datum: 28.09.2017 - 17:05

Adresse: http://www.airliners.de/dlr-lufthansa-systems-puenktlichkeit/42452