DLR gründet sieben neue Institute

28.06.2019 - 13:28 0 Kommentare

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gründet bundesweit sieben neue Institute. Diese sollen schon in einem Jahr arbeitsfähig sein. Cochstedt wird für die Luftfahrt am wichtigsten.

Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Flughafen von Braunschweig. - © © dpa -

Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Flughafen von Braunschweig. © dpa

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat die Gründung von sieben neuen Forschungseinrichtungen beschlossen. Diese werden in Hannover, Ulm, Oberpfaffenhofen, Neustrelitz, Cottbus, Zittau und dem Rhein-Sieg-Kreis entstehen, teilte das DLR mit. Damit gibt es künftig Forschungseinrichtungen in zwölf Bundesländern.

Die neuen Institute sollen in rund einem Jahr ihre Arbeit aufnehmen, sagte ein Sprecher des DLR zu airliners.de. Allerdings seien die Startvoraussetzungen an den verschiedenen Standorten unterschiedlich. So könne man an einigen Standorten schon auf bestehende Strukturen zurückgreifen, wie etwa in Cochstedt, Oberpfaffenhofen oder Neustrelitz, so der Sprecher weiter.

Die Standorte in Zittau, Cottbus, Ulm und Hannover müssten hingegen neu aufgebaut werden. Das beginne bei der Suche nach Immobilien und gehe bis zu Personalfragen. Um zeitnah die Arbeit aufnehmen zu können, werde es auch Übergangslösungen geben, wie der temporären Einmietung an Universitäten oder anderen Forschungseinrichtungen.

Cochstedt wird für die Luftfahrt interessant

Das für die Luftfahrt wichtigste Institut entsteht am Flughafen Cochstedt. Hier will das DLR ein "Nationales Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme" gründen.

Interessierten Firme und wissenschaftliche Einrichtungen können hier künftig unter Realbedingungen Drohnen und Flugtaxis testen und validieren lassen. Damit soll die Kommerzialisierung der unbemannten Luftfahrtsysteme weiter vorangetrieben werden. Dabei soll es unter anderem um urbanen Gütertransport, die Unterstützung bei der Katastrophenhilfe oder auch um den zukünftigen Personentransport mit Air Taxis gehen.

© DLR, Lesen Sie auch: DLR kauft Flughafen Cochstedt und baut Zentrum für Drohnenforschung

Das DLR hat den Flughafen Magdeburg/Cochstedt Mitte Juni gekauft. Der Kaufpreis soll bei rund 16 Millionen Euro gelegen haben.

Weltraumforschung steht im Fokus

An den anderen Einrichtungen wird überwiegend an Weltraumthemen und physikalischen Phänomen geforscht. So entsteht im ehemaligen Braunkohlegebiet in Cottbus und Zittau das "Institut für Dekarbonisierung von Industrieprozessen". Hier soll erforscht werden, wie aus fossilen Kraftwerken kohlenstoffarme Energielieferanten werden können.

Weitere Forschungsthemen der künftigen Institute sind die Verbesserung der Genauigkeit künftiger Satellitengenerationen, die Weiterentwicklung des Satellitennavigationssystems "Galileo" oder auch präzisere satellitenbasierte Erdvermessung.

Finanziert werden die Neugründungen von der Bundesregierung und den jeweiligen Bundesländern. Die Bundesregierung wird dafür 63,4 Millionen Euro pro Jahr aufwenden.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus