DLR will Elektro-Flugzeug noch in diesem Jahr in die Luft schicken

27.04.2016 - 13:15 0 Kommentare

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) arbeitet mit Partnern an einem Elektro-Flugzeug. Die HY4 soll Platz für vier Personen bieten und noch in diesem Jahr zum Erstflug abheben.

Diese Animation zeigt den Elektro-Flieger HY4 über dem Flughafen Stuttgart.

Diese Animation zeigt den Elektro-Flieger HY4 über dem Flughafen Stuttgart.
© DLR

In der HY4 sollen vier Personen Platz finden.

In der HY4 sollen vier Personen Platz finden.
© DLR

Noch in diesem Sommer soll die HY4 zum ersten Mal abheben (Animation).

Noch in diesem Sommer soll die HY4 zum ersten Mal abheben (Animation).
© DLR

Ein Modell der HY4 ist derzeit auf der Hannover Messe zu sehen.

Ein Modell der HY4 ist derzeit auf der Hannover Messe zu sehen.
© DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) will noch in diesem Sommer den Erstflug ihres elektrisch betriebenen Kleinflugzeugs HY4 durchführen. Laut einer Mitteilung ist noch nie ein viersitziges Modell mit so einem Antrieb abgehoben. Der Elektro-Motor zieht seine Energie hauptsächlich aus einer Wasserstoff-Brennstoffzelle.

Das DLR arbeitet zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung an dem Projekt. Derzeit ist ein Modell des Flugzeugs auf der Hannover Messe ausgestellt. Elektro-Antriebe sollen dabei helfen, die Emissionen der Luftfahrt zu senken. Bis 2050 sollen sie auf die Hälfte der Emissionen von 2005 fallen.

Antrieb bereits erfolgreich im Labor getestet

In den vergangenen Monaten hat das DLR-Forscherteam seinen Antrieb bereits erfolgreich im Labor getestet. Um abzuheben, muss dieser für den Zeitraum von drei Minuten zuverlässig eine maximale Startleistung erbringen. Das wurde bereits für mehr als zehn Minuten nachgewiesen, heißt es in einer Mitteilung.

Hybride Antriebe könnten bald in der Lage sein, Passagiere sicher auf Kurzstrecken zu transportieren, sagt DLR-Luftfahrtvorstand Rolf Henke. Langfristig seien auch Flugzeuge mit größeren Kapazitäten denkbar.

© Airbus, Lesen Sie auch: Fliegen wird das neue Öko

"Wir sind überzeugt, dass bis zum Jahr 2030 Verkehrsflugzeuge mit einer Kapazität von unter 100 Passagieren mit hybriden Antriebssystemen fliegen könnten", sagte erst kürzlich Airbus-Chef Tom Enders anlässlich des Kooperationsvertrages seines Konzerns mit Siemens. Es geht dabei um die Entwicklung von hybrid-elektrischen Antrieben. Bis 2020 soll die technische Machbarkeit nachgewiesen sein.

Airbus selbst hat auch schon erfolgreich sein eigenes Elektro-Flugzeug getestet. Mitte 2015 absolvierte der E-Fan erfolgreich einen Flug über den Ärmelkanal. Ab 2019 soll es das Kleinflugzeug auch als Viersitzer geben.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus