DLR testet Hilfsgüterauslieferung mit unbemannten Hubschraubern

21.06.2018 - 15:17 0 Kommentare

Das DLR testet derzeit unter Realbedingungen in der Dominikanischen Republik den Einsatz von unbemannten Hubschraubern für humanitäre Zwecke. So sollen künftig zehn bis 20 Kilogramm schwere Hilfsgüter zum Beispiel sicher in Katastrophengebiete transportiert werden können, teilte das DLR mit. Das Projekt ist eine Kooperation des DLR, dem Unternehmen Wings for Aid und dem World Food Programme (WFP).

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Triebwerk einer A350 Wie funktioniert ein Flugzeugtriebwerk?

    Antworten aus dem Cockpit Flugzeugtriebwerke müssen effizient und verlässlich sein. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie ein Triebwerk funktioniert und wie es die Ingenieure geschafft haben, immer mehr Leistung herauszuholen.

    Vom 03.05.2018
  • Besucher auf der ILA 2018. ILA 2018: Veranstalter ziehen positive Bilanz

    Die ILA-Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz für die Luftfahrtmesse: mehr Aussteller, mehr Besucher. Geholfen hat wohl auch die die Ausrichtung auf Innovationen, technische Weiterentwicklungen und Aerospace-Technologien.

    Vom 30.04.2018
  • Darstellung einer A350-1000 im Flug. Die A350-1000 soll weiter fliegen können

    Airbus erhöht die maximale Startmasse der A350-1000 um noch einmal fünf Tonnen. Damit steigt die Reichweite der größten A350-Variante um knapp 830 Kilometer. Strukturelle Anpassungen sind nicht nötig.

    Vom 15.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus