Diskussion um Eurowings in Weeze

19.06.2018 - 08:31 0 Kommentare

Die Verbindung nach München hat Eurowings am Airport Weeze gestrichen - obwohl die Auslastung gut war. Auch im Winterflugplan taucht die Lufthansa-Tochter nicht auf. Doch im Hintergrund laufen Gespräche.

Das Abfertigungsgebäude des Flughafen Weeze. - ©  © dpa - Marius Becker

Das Abfertigungsgebäude des Flughafen Weeze. © dpa /Marius Becker

Obwohl Eurowings laut des nun veröffentlichten Winterflugplans vom Airport Weeze keine Verbindungen vom Niederrhein aus anbietet, wird nach airliners.de-Informationen aus Flughafenkreisen weiterhin intensiv über ein Engagement der Lufthansa-Billigplattform ab November diskutiert.

Eurowings teilt auf Anfrage unserer Redaktion lediglich mit, dass über den Winterflugplan des Kranich-Carriers noch nicht final entschieden sei. Vom Flughafen heißt es, dass aktuell keine Planungen von Eurowings in Weeze bekannt seien.

München-Strecke war "beliebt"

Eurowings bot eingerahmt von der Air-Berlin-Pleite im Sommer und Winter vergangenen Jahres innerdeutsche Flüge ab Weeze an: Täglich ging es vom Niederrhein nach München. Die Strecke war laut Flughafen gut ausgelastet und bei Passagieren "beliebt".

Doch ist Weeze erst ins Eurowings-Portfolio aufgenommen worden, weil die Lufthansa-Airline nach der Air-Berlin-Pleite mit zusätzlichem Fluggerät an vielen deutschen Flughäfen ausbaute und so den Druck auf Wettbewerber erhöhte. Da nun bei Eurowings Fluggerät fehlt, ist die Strecke wieder eingestellt worden.

"Wir werden prüfen, ob wir die Strecke nach München irgendwann wieder aufnehmen", zitierte die "Rheinische Post" im Januar eine Airline-Sprecherin.

Kurzzeitige Mallorca-Verbindung

Zusätzlich sollte im Frühjahr dieses Jahres laut Medienberichten eine Mallorca-Verbindung zweimal wöchentlich angeboten werden. Dies ist nach Angaben von Eurowings auch geschehen - allerdings nur bis Ende Mai.

Aktuell ist Ryanair der einzige Kunde am Airport Weeze. Der Flughafen begrüßte im vergangenen Jahr mit 1,9 Millionen Passagieren rund zwei Prozent mehr Fluggäste als im Vorjahr. Auch in den ersten vier Monaten des neuen Jahres hält dieser Trend mit einem durchschnittlichen Plus von 10,6 Prozent laut ADV weiter an.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Eine Maschine der Ryanair am Flughafen Bremen. Ryanair schließt Basis in Bremen

    O'Leary greift durch: Ryanair fährt nach Frankfurt und am Hahn auch die Winterkapazitäten anderorts zurück. Die Basis in Bremen macht sie komplett dicht - und auch am Niederrhein zieht sie Jets ab.

    Vom 01.10.2018
  • Eine A330 der Eurowings. Lufthansa plant wohl touristische Langstrecke um

    Unter dem Projektnamen "Ocean" arbeitet der Lufthansa-Konzern offenbar an einer Neustrukturierung des touristischen Langstreckenverkehrs. Diese soll dem Vernehmen nach von Frankfurt aus gesteuert werden. Für Experten ist dies sinnvoll.

    Vom 16.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus