«Discover The World» vertritt Alitalia in Südafrika

18.11.2010 - 15:13 0 Kommentare

Die internationale Verkaufs- und Marketing-Agentur «Discover The World Marketing» und Alitalia haben ihren bestehenden Kooperationsvertrag erweitert. Ab sofort vertritt der Airline-Repräsentant die italienische Fluggesellschaft in vier südafrikanischen Ländern.

Alitalia Airbus A321 - © © AirTeamImages.com -

Alitalia Airbus A321 © AirTeamImages.com

Alitalia wird mit sofortiger Wirkung in Südafrika, Namibia, Swaziland und Lesotho von der internationalen Verkaufs- und Marketing Agentur „Discover The World Marketing“ vertreten. Somit übernimmt Discover in diesen Märkten alle künftigen Verkaufs-, Marketing- und Reservierungstätigkeiten. Der Airline-Repräsentant vertritt Alitalia bereits in Griechenland, Malta, Mexiko, Thailand, Uruguay, USA und Vietnam.

Das südafrikanisches Büro werde künftig sämtliche Inlands-, Europa- und Interkontinentalflüge der Alitalia vertreiben und die Codeshare-Flüge der Partner ab Südafrika bewerben, sagt Jenny Adams, CEO Discover the World Marketing.

Discover The World Marketing hat seinen Hauptsitz in Scottsdale, Arizona. Die weltweite Sales- und Marketing-Agentur unterhält nach eigenen Angaben 84 Büros in mehr als 60 Ländern.

Von: airliners.de mit Discover the World Marketing
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. Die neue EASA-Grundverordnung

    Luftrechtskolumne (64) Die Grundregeln der Luftfahrt in Europa werden erneuert. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die neue Verordnung zu gemeinsamen Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

    Vom 03.07.2018
  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus