«Discover The World» vertritt Alitalia in Südafrika

18.11.2010 - 15:13 0 Kommentare

Die internationale Verkaufs- und Marketing-Agentur «Discover The World Marketing» und Alitalia haben ihren bestehenden Kooperationsvertrag erweitert. Ab sofort vertritt der Airline-Repräsentant die italienische Fluggesellschaft in vier südafrikanischen Ländern.

Alitalia Airbus A321 - © © AirTeamImages.com -

Alitalia Airbus A321 © AirTeamImages.com

Alitalia wird mit sofortiger Wirkung in Südafrika, Namibia, Swaziland und Lesotho von der internationalen Verkaufs- und Marketing Agentur „Discover The World Marketing“ vertreten. Somit übernimmt Discover in diesen Märkten alle künftigen Verkaufs-, Marketing- und Reservierungstätigkeiten. Der Airline-Repräsentant vertritt Alitalia bereits in Griechenland, Malta, Mexiko, Thailand, Uruguay, USA und Vietnam.

Das südafrikanisches Büro werde künftig sämtliche Inlands-, Europa- und Interkontinentalflüge der Alitalia vertreiben und die Codeshare-Flüge der Partner ab Südafrika bewerben, sagt Jenny Adams, CEO Discover the World Marketing.

Discover The World Marketing hat seinen Hauptsitz in Scottsdale, Arizona. Die weltweite Sales- und Marketing-Agentur unterhält nach eigenen Angaben 84 Büros in mehr als 60 Ländern.

Von: airliners.de mit Discover the World Marketing
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Eine Boeing 767 von Azur Air. Deutsche Azur Air wächst vorerst nicht

    Der neue Ferienflieger Azur Air Germany bekommt im Frühjahr zwei Mittelstreckenjets, gibt aber auch zwei Maschinen ab. Für weiteres Wachstum wartet der Carrier auf Bedarf beim Veranstalter Anex Tour.

    Vom 08.03.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Tunisair-Chef Ali Miaoui auf der ITB 2018. Tunisair erweitert die Deutschland-Kapazitäten

    Tunisair will vom Marktaustritt der Air Berlin profitieren und erwartet einen neuen Tunesien-Boom. Jetzt setzt Airline-Chef Miaoui auf mehr Frequenzen nach Deutschland und erweitert dafür sogar kurzfristig die Flotte.

    Vom 15.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus