Differenzen: Robert van de Weg verlässt Cargolux

27.01.2014 - 07:34 0 Kommentare

Robert van de Weg hat seinen Direktionsposten bei Cargolux geräumt. Grund seien Differenzen im Zuge des Einstiegs eines chinesischen Investors, hieß es.

Robert van de Weg, SVP Sales & Marketing Cargolux - © © Cargolux -

Robert van de Weg, SVP Sales & Marketing Cargolux © Cargolux

Robert van de Weg, Senior Vice President Sales & Marketing und Mitglied des Executive Committee der Cargolux, verlässt die Airline nach mehr als zehn Jahren. Grund seien Meinungsunterschiede hinsichtlich der Zukunft der luxemburgischen Frachtairline. Nach Angaben der luxemburgischen Tageszeitung "Wort" war van de Weg unter anderem gegen den Einstieg der chinesischen HNCA bei Cargolux gewesen.

Direktionsmitglied Henning zur Hausen, Senior Vice President Legal Affairs and Compliance, ist bis zur Findung eines Nachfolgers übergangsweise auch für Sales & Marketing zuständig.

Van de Weg kam 2003 zu Cargolux. Davor war er zwei Jahre bei der amerikanischen Frachtairline Atlas Air und gut zehn Jahre bei KLM als Vizepräsident und Regionaldirektor für Asien und den Mittleren Osten zuständig.

Von: airliners.de mit Cargolux
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thomas Haagensen: "Tegel war schnell im Fokus." "Ohne Air Berlin gibt es weniger Sicherheit"

    Interview Easyjet-Europachef Thomas Haagensen spricht im Interview mit airliners.de über die Möglichkeit nach Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel einzusteigen, welche anderen interessanten Märkte er noch sieht und wie die Airline-Pleite den Markt verändert hat.

    Vom 14.08.2018
  • Wolfram Simon: "Die Frage nach einem Gewinner und einem Verlierer der Air-Berlin-Pleite stellt sich nicht." "Bei Zeitfracht ticken die Uhren anders"

    Interview Zeitfracht-Chef Simon spricht im Interview mit airliners.de über Kultur sowie Strategie des eigenen Unternehmens. Und er beschreibt, an welchen Stellen bei der Integration von Air-Berlin-Teilen die größten Schwierigkeiten bestanden.

    Vom 15.08.2018
  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus