Differenzen: Robert van de Weg verlässt Cargolux

27.01.2014 - 07:34 0 Kommentare

Robert van de Weg hat seinen Direktionsposten bei Cargolux geräumt. Grund seien Differenzen im Zuge des Einstiegs eines chinesischen Investors, hieß es.

Robert van de Weg, SVP Sales & Marketing Cargolux - © © Cargolux -

Robert van de Weg, SVP Sales & Marketing Cargolux © Cargolux

Robert van de Weg, Senior Vice President Sales & Marketing und Mitglied des Executive Committee der Cargolux, verlässt die Airline nach mehr als zehn Jahren. Grund seien Meinungsunterschiede hinsichtlich der Zukunft der luxemburgischen Frachtairline. Nach Angaben der luxemburgischen Tageszeitung "Wort" war van de Weg unter anderem gegen den Einstieg der chinesischen HNCA bei Cargolux gewesen.

Direktionsmitglied Henning zur Hausen, Senior Vice President Legal Affairs and Compliance, ist bis zur Findung eines Nachfolgers übergangsweise auch für Sales & Marketing zuständig.

Van de Weg kam 2003 zu Cargolux. Davor war er zwei Jahre bei der amerikanischen Frachtairline Atlas Air und gut zehn Jahre bei KLM als Vizepräsident und Regionaldirektor für Asien und den Mittleren Osten zuständig.

Von: airliners.de mit Cargolux
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018
  • Sun-Express-Chef Jens Bischof im Gespräch mit airliners.de. "Wir liegen unter den Stückkosten von Easyjet"

    Interview Sun-Express-Chef Bischof erklärt im Gespräch mit airliners.de, warum die Türkei immer noch das wichtigste Ziel für seine Airline ist, wie sich die deutsche Tochtergesellschaft entwickelt und warum er keine Angst vor Brussels Airlines hat.

    Vom 27.03.2018
  • Condor-Chef Ralf Teckentrup. "Wir konzentrieren uns auf vier Flughäfen"

    Interview Condor-Chef Ralf Teckentrup erklärt im Gespräch mit airliners.de, wie er seine Airline größer und gleichzeitig schlanker machen will und warum er mit Lauda Motion kooperiert - aber nicht mit Eurowings.

    Vom 19.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus