Das Blaue vom Himmel ( Gastautor werden )

Die „Spaethfolgen“-Buch-Trilogie ist komplett

08.11.2013 - 09:08 0 Kommentare

Das dritte Jahr der beliebten airliners.de-„Spaethfolge“-Kolumnen ist jetzt im Taschenbuchformat erschienen. „Das Blaue vom Himmel“ ist das perfekte Geschenk für alle, die viel fliegen, in der Branche arbeiten oder sonstwie mit Luftfahrt zu tun haben.

Drei Jahre Spaethfolgen - Drei Taschenbücher. Die Trilogie ist komplett!

Drei Jahre Spaethfolgen - Drei Taschenbücher. Die Trilogie ist komplett!
© Runway Concept

Andreas Spaeth

Andreas Spaeth
© Andreas Spaeth

Ein Blick in das neue "Spaethfolgen"-Buch.

Ein Blick in das neue "Spaethfolgen"-Buch.
© Runway Concept

Das dritte - und letzte - Spaethfolgen-Buch.

Das dritte - und letzte - Spaethfolgen-Buch.
© airliners.de

Für Andreas Spaeth ist Fliegen mehr als eine Leidenschaft: Seit über zwei Jahrzehnten widmet sich der Hamburger Journalist dem Spezialthema Luftverkehr und bereist als Vielflieger alle Ecken der Welt. Abseits des nüchternen Nachrichtengeschäfts hat der Luftfahrtexperte allerlei Kurioses, Spannendes und Hintergründiges erlebt und erfahren – und als Vollblutjournalist in Kolumnen exklusiv den Lesern von airliners.de erzählt.

Seine wöchentlichen „Spaethfolgen“ wurden über die letzten drei Jahre Kult. Jetzt sind sie bereits zum dritten Mal in Buchform erschienen. „Das Blaue vom Himmel“ heißt das neue Buch von Andreas Spaeth. In 49 Kolumnen erinnert er sich an seine Erlebnisse. Das liest sich nicht nur recht amüsant sondern verblüfft oft auch.

Das trocken klingende Thema Politik und Luftfahrt löst Spaeth beispielsweise locker auf, indem er deutsche Parteigrößen fragt, was sie mit dem Fliegen verbindet. In „Süßer die Kassen nie klingeln“ geht es – wie könnte es anders sein – ums liebe Geld. Kann man mit der Fliegerei reich werden und wer hat es geschafft? Diese Frage wird hier beantwortet. Und auch welches Airline-Hauptquartier hinter vorgehaltener Hand schon mal „Alcatraz“ genannt wird, erfährt der Leser.

Aufgelockert werden die Erzählungen durch zahlreiche Fotos, die viele Kolumnen illustrieren. So können die Leser beispielsweise den platschnass und total erschöpften Andreas Spaeth in der Rettungsinsel betrachten, wenn sie die Folge über das Notwasserungstraining in Wien lesen.

Im letzten Kapitel kommen schließlich die Leser der „Spaethfolgen“ selbst zu Wort. Ob Lobeshymne oder heftigste Kritik - Andreas Spaeth hat polarisiert und es dabei geschafft, eines nicht zu sein: langweilig. Warum die Leser das letzte Wort haben, hat seinen Grund, denn das dritte „Spaethfolgen“-Buch ist gleichzeitig auch das letzte: Nach einem Marathon von drei Jahren und insgesamt 154 „Spaethfolgen“ war Zeit für ein neues Andreas-Spaeth-Format auf airliners.de.

„Das Blaue vom Himmel“ ist im „Runway Concept“-Verlag erschienen und ab sofort unter anderem im airliners.de-Shop erhältlich. Das Taschenbuch ist das perfekte Geschenk für alle Luftfahrtbegeisterten.

Das Blaue vom Himme: Andreas Spaeth

  • Taschenbuch
  • 175 Seiten, zahlreiche s/w-Fotografien
  • Verlag: Runway Concept
  • Euro 9,95 (hier bestellen)

Im airliners.de-Shop gibt es auch noch die letzten Exemplare der ersten beiden „Spaethfolgen“-Bücher „Über Schall und Rauch“ (2011) sowie „Von oben herab“ (2012).

Von: airliners.de
( Gastautor werden )
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Windsack Aber wehe, wenn es stürmt

    Schiene, Straße, Luft (9) Nicht nur ein Sturm macht dem deutschen Verkehr ordentlich zu schaffen. Die wahre Bewährungsprobe kommt, wenn der Wind abflaut, meint Verkehrsjournalist Thomas Rietig. Dann zeigt sich, wie gut es ist, zwischen mehreren Verkehrsträgern wählen zu können.

    Vom 13.10.2017
  • Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche. Wie vor 224 Jahren

    Die Born-Ansage (70) Das Aus von Monarch und Air Berlin zeigt interessante historische Parallelen, entdeckt Karl Born. Am Ende der Luftfahrt-Revolution leiden die Mitarbeiter - aber die machen immerhin einen engagierten Eindruck.

    Vom 12.10.2017
  • Das neue 3G-Angebot ist Bestandteil von "airberlin connect" - dem Internetangebot der Fluggesellschaft. Dafür verbinden sich die Passagiere über ihr digitales Endgerät mit dem Mobilfunknetz an Bord. Die Gebühren des Anbieters stehen dann in der Monatsabrechnung. Wenn ein Selfie aus dem Flugzeug fünf Dollar kostet

    Digital Passenger (19) Instagram und Facebook überfordern die Onlineangebote im Flugzeug. Jetzt gibt es einen "günstigen" Tarif für gerade einmal fünf Euro, freut sich Digital Passenger Andreas Sebayang. Doch für mehr als den Upload eines Selfies reicht der wohl kaum.

    Vom 17.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus