Die größten Reiseanbieter Europas: TUI, Thomas Cook und Rewe

19.03.2007 - 10:00 0 Kommentare

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutschen gelten als Reiseweltmeister und in Deutschland hatten bislang auch die größten Tourismuskonzerne Europas ihren Sitz: TUI, Thomas Cook und Rewe sind gemessen am Umsatz die größten europäischen Reiseanbieter. Innerhalb weniger Wochen haben die beiden größten Konzerne TUI und Thomas Cook Übernahmen in Großbritannien angekündigt und werden beide auch ihre Tourismus- Hauptquartiere in London haben. Massive Umbrüche haben in der mal boomenden und mal kriselnden Reisebranche allerdings Tradition.

Die Wurzeln der TUI, die heute der europäische Branchenführer ist, gehen auf das Jahr 1968 zurück, als die Touristik Union International (TUI) gegründet wurde. 2001 geht das Unternehmen in den Besitz der Preussag über, zwei Jahre später nennt sich die Preussag in TUI um und konzentriert sich auf die Touristik und Schifffahrt. In Großbritannien ist TUI bislang schon mit der Tochter Thomson Travel vertreten. Mit der Übernahme der britischen First Choice Holidays wird die Touristiksparte von TUI künftig unter dem Namen TUI Travel firmieren, zusammengerechnet einen Umsatz von 18 Milliarden Euro schreiben und ihren Sitz in London haben.

Die Unternehmensgeschichte der Nummer zwei der Branche, Thomas Cook, beginnt 1841, als der Tourismus-Pionier Thomas Cook eine Zugfahrt für rund 500 Reisende in Großbritannien organisiert und damit den Grundstein für die Pauschalreise legt. Der Kern der heutigen Thomas Cook AG wurde 1998 in Deutschland geschaffen, als Lufthansa und KarstadtQuelle den Charterflieger Condor mit dem Karstadt-Veranstalter Neckermann Reisen zur C&N Touristik zusammenlegten. Als C&N dann den britischen Reisekonzern Thomas Cook dazukauft, wird der Name 2001 für den Gesamtkonzern übernommen. Im Februar dieses Jahres kündigte der inzwischen zu KarstadtQuelle gehörende Konzern an, den britischen Reiseveranstalter My Travel zu übernehmen und seinen Sitz in London zu nehmen. Thomas Cook kommt zusammen mit MyTravel auf einen Umsatz von 12 Milliarden Euro.

Drittgrößter Reiseveranstalter in Deutschland und Europa bleibt die Rewe- Gruppe, deren Veranstalter bislang aber nicht unter einer gemeinsamen Dachmarke auftreten. Dazu gehören Dertour in Frankfurt oder ITS in Köln. Im Gegensatz zu den beiden Marktführer gehören zur Rewe-Gruppe allerdings seit dem Verkauf einer LTU-Beteiligung keine eigenen Flugzeuge. Der Tourismusumsatz REWE- Gruppe lag 2005 bei 4,2 Milliarden Euro.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing 737-800 der TUIfly Tui will die Hälfte ihrer Flugzeuge kaufen

    Der Reisekonzern Tui will künftig mehr Jets selbst kaufen und nur noch die Hälfte seiner Flugzeugflotte leasen. Für die Mittelstrecke hat er zwei weitere Boeing 737 MAX bestellt. Angetrieben wird das Unternehmen von verbesserten Finanzzahlen für das Winterhalbjahr.

    Vom 09.05.2018
  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Air-Berlin-Pleite treibt Thomas Cook an

    Subcharter, Start der Belaerics-Airline und Kauf der Air Berlin Aviation: Die Thomas Cook Group hat die Kapazitäten im Jahr eins nach dem Berliner Pleite-Carrier in der Airline-Sparte kräftig ausgebaut - mit Erfolg.

    Vom 17.05.2018
  • Kenton Jarvis ist CEO Aviation bei Tui. Tui besetzt Leitung des Airline-Geschäfts neu

    Der Tui-Konzern baut seinen Vorstand um. Dabei ändern sich auch die Zuständigkeiten für die Airlines: Henrik Homann wird durch den neuen CEO Aviation Kenton Jarvis abgelöst.

    Vom 23.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus