DHL kauft fünf Airbus A330 von Etihad

28.08.2018 - 07:02 0 Kommentare

DHL stockt seine Cargo-Flotte in Leipzig um fünf Airbus-A330-Frachter auf. Die erste A330 ist schon da. Die Maschinen kommen vom Golf und könnten bald noch weiteren Zuwachs bekommen.

Ein DHL-Flugzeug steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig-Halle. - © © dpa - Jan Woitas

Ein DHL-Flugzeug steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig-Halle. © dpa /Jan Woitas

DHL hat für seinen Leipziger Standort fünf Airbus A330 Frachter gekauft. Das bestätigte nun ein Sprecher gegenüber airliners.de. "European Air Transport (EAT) übernimmt fünf ehemalige Etihad A330-200 Frachtflugzeuge". EAT ist eine DHL-Tochter mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle. Die Maschinen kommen vom Golf-Carrier und Ex-Air-Berlin-Partner Etihad Airways.

Die erste A330 sei laut dem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" am 14. August an Deutschlands zweitgrößtem Frachtflughafen gelandet. Wann die vier weiteren Maschinen zur Flotte stoßen werden, stehe laut dem Unternehmenssprecher noch nicht konkret fest. Man werde die Flugzeuge werden fortlaufend nacheinander einflotten.

Auch auf welchen Routen die Maschine fliegen werde, sei noch nicht final entschieden.

Etihad verkleinert Frachtgeschäft

Etihad hatte im vergangenen einen Sparkurs eingeschlagen. In diesem Zusammenhang verkleinerte der Golf-Carrier auch sein Frachtgeschäft und legte fünf A330-200 Frachter still. Diese fünf Jets sicherte sich nun DHL. Laut ch-aviation liegt das Alter der Maschinen zwischen vier und acht Jahren.

Man habe im Gegenzug auch noch nicht final entscheiden, ob ältere Maschinen für die neuen Jets ausgemustert werden soll. Auch warte man vorerst die Einflottung ab, hieß es von Seiten des Logistikers.

Neben den fünf Jets von Etihad kaufte sich DHL bereits im vergangenen Winter acht A330-300P2F (People to Freight). Die Maschinen werden vom Dresdner Unternehmen Elbe Flugzeugwerke (EFW) umgebaut. Die erste Maschine ist bereits für DHL im Einsatz.

DHL bestellt bei Boeing 777-Frachter

Die Leipziger Basis könnte noch weiteren Zuwachs bekommen: Auf der Luftfahrtmesse im englischen Farnborough im Juli gab DHL den Kauf von 14 Boeing-777-Frachtern bekannt. Ob die Maschinen auch nach Leipzig kommen, wollte DHL auf Anfrage nicht preisgeben.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Embraer-190-E2-Flugzeug in den Farben von Helvetic Airways. Helvetic macht beim Flottenumbau Tempo

    Zwei Dutzend neue Flugzeuge hat Helvetic bestellt - die eine Hälfte soll die bisherige Flotte erneuern, die anderen zwölf sollen weiteres Wachstum absichern. Damit weichen die Schweizer von ihrer bisherigen Policy ab.

    Vom 18.07.2018
  • Flugzeuge von Air Berlin und Eurowings am Flughafen Düsseldorf. Eurowings übernimmt letzten Air-Berlin-Jet

    In wenigen Tagen nimmt Eurowings die letzte von 77 ehemaligen Air-Berlin-Maschinen in die Flotte auf. Doch die Phase des Übergangs ist bei der Lufthansa-Tochter wohl längst noch nicht durchgestanden.

    Vom 23.08.2018
  • A330-Langstreckenflugzeug von Qatar in Berlin-Tegel - im Hintergrund: Maschinen von Air Berlin; Aufnahme von 2015. Berlin hat ein Langstrecken-Problem

    Exklusives Datenmaterial zeigt: Im europäischen Vergleich werden ab den Berliner Airports wenige Langstrecken angeboten. Experten fordern die Airlines auf, jetzt einzusteigen - die Gefahr bestünde, einen Trend zu verschlafen.

    Vom 20.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus