DHL präsentiert neues Fahrzeugkonzept für das Airline-Catering

05.11.2015 - 14:09 0 Kommentare

DHL hat ein neues Fahrzeugkonzept für den Bereich Airline-Catering vorgestellt. Der DHL Double Decker High-Loader verfügt aufgrund einer zweiten Ladeebene im Vergleich zu herkömmlichen Hochladern über 70 Prozent mehr Frachtvolumen bei unveränderten Außenabmessungen, informierte das Unternehmen.

DHL Supply Chain, Spezialist für Kontraktlogistik der Deutsche Post DHL Group, hat mit dem Double Decker High-Loader ein neues Fahrzeugkonzept fürs Airline-Catering präsentiert. Durch Anheben des Fahrzeugdachs beim Be- und Entladen wird auch auf der oeberen Ebene eine Arbeitshöhe von 1,8 Metern erreicht.  - © © DHL -

DHL Supply Chain, Spezialist für Kontraktlogistik der Deutsche Post DHL Group, hat mit dem Double Decker High-Loader ein neues Fahrzeugkonzept fürs Airline-Catering präsentiert. Durch Anheben des Fahrzeugdachs beim Be- und Entladen wird auch auf der oeberen Ebene eine Arbeitshöhe von 1,8 Metern erreicht. © DHL

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld. Ermittlungen gegen Siemens wegen BER eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen gegen Siemens wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs beim BER-Bau eingestellt. Dabei ging es um Rechnungen über 1,9 Millionen Euro. Staatsanwalt Christoph Lange sagte, das Geld sei für andere Leistungen verrechnet worden.

    Vom 15.12.2017
  • Das 2012 gestartete A330P2F-Programm ist eine Kooperation zwischen ST Aerospace, Airbus und den Elbe-Flugzeugwerken. Erster A330P2F-Frachter hebt ab

    Die erste von den Elbe-Flugzeugwerken (EFW) zum Frachter umgebaute A330 hebt jetzt für DHL ab. DHL Express hat laut Mitteilung Festbestellungen für insgesamt acht A330-300P2F abgeschlossen, Optionen für zehn weitere Umrüstungen seien ebenfalls gesichert.

    Vom 05.12.2017
  • Johannes Bußmann. Vorstandsmandate bei Lufthansa Technik verlängert

    Johannes Bußmann bleibt bis Ende März 2023 Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Technik. Der Aufsichtsrat hat Bußmanns Vertrag nun um fünf weitere Jahre verlängert. Ebenfalls wurde der Kontrakt mit Personalvorstand Antonio Schulthess erneuert. Beide sind seit April 2015 ihre jetzigen Posten eingesetzt.

    Vom 20.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus