Neue AeroLogic-Verbindungen ab Leipzig

DHL Express baut Asien-Frachtflüge aus

19.10.2010 - 13:03 0 Kommentare

Das Logistikunternehmen DHL baut sein Luftfrachtgeschäft ab Leipzig/Halle aus. Dazu sind drei neue Luftexpress-Verbindungen nach Hongkong, Bangkok und Bahrain aufgenommen worden. Sie werden von der Tochter AeroLogic bedient.

Boeing 777F der AeroLogic in Leipzig/Halle - © © AeroLogic -

Boeing 777F der AeroLogic in Leipzig/Halle © AeroLogic

Der Logistikanbieter DHL baut sein grenzüberschreitendes Expressgeschäft vom Flughafen Leipzig/Halle weiter aus. Dazu seien drei neue Luftexpress-Verbindungen in den Nahen Osten und den asiatisch-pazifischen Raum eingeführt worden, sagte ein Sprecher am Dienstag. Die Routen würden von der gemeinsam mit Lufthansa Cargo betriebenen Frachtflugtochter AeroLogic bedient.

Mit dem Einsatz eines weiteren neuen Frachtflugzeugs vom Typ Boeing 777F nehme DHL Express ab sofort eine Verbindung zwischen Hongkong und Leipzig/Halle auf. Zuvor hatte DHL bereits die Leipzig-Singapur-Neu-Delhi-Verbindung um einen Stopp in Bangkok ergänzt. Dadurch werde auch dieser südostasiatische Markt direkt mit Europa verbunden. Zudem besteht eine Route von Leipzig/Halle nach Bahrain.

Im Juni 2009 war die neue Frachtfluggeselslchaft AeroLogic am Flughafen Leipzig/Halle an den Start gegangen. Die Post-Tochter DHL Express und Lufthansa Cargo sind an dem Unternehmen jeweils zur Hälfte beteiligt. Die eingesetzten Maschinen vom Typ Boeing 777F können jeweils 103 Tonnen Fracht aufnehmen und eine Strecke von 9.000 Kilometern nonstop zurücklegen.

Von: dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus