Kontrollzentrale München

DFS-Systemausfall behindert Luftverkehr

06.07.2012 - 16:57 0 Kommentare

Wegen eines rund zweistündigen Systemausfalls bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist es am Flughafen München am Freitagnachmittag zu massiven Behinderungen gekommen.

Der Tower des Flughafens München spiegelt sich in einer gegenüberliegenden Fensterfront.

Der Tower des Flughafens München spiegelt sich in einer gegenüberliegenden Fensterfront.
© dpa - Peter Kneffel

Passagiere warten am Flughafen M

Passagiere warten am Flughafen M
© dpa

Technische Probleme bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in München haben am Freitag zu massiven Beeinträchtigungen im deutschen Luftverkehr geführt. Betroffen war der Luftraum über Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

In der Kontrollzentrale München kam es nach DFS-Angaben in der Zeit von 12.45 Uhr bis 14.55 Uhr zu einem Ausfall des Radarsystems. Die Sicherheit sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen, mit einem Ersatzsystem hätten die Flüge, die sich in diesem Zeitraum im Luftraum befanden, weiter koordiniert werden können.

Für weitere Flüge wurde der Luftraum allerdings gesperrt, so dass es zu Verspätungen im gesamten Luftverkehr, insbesondere am Münchner Flughafen kam. Der Flughafen schätzte die Zahl der gestrichenen Flüge bis zum Abend auf 100. Die Beeinträchtigungen dürften sich aber noch bis in den Abend hinziehen.

 

Von: dpa, dapd, AFP, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine private Drohne im Flug, während im Hintergrund ein Flugzeug beim Anflug auf den Flughafen Düsseldorf zu sehen ist. Zahl der Drohnen-Zwischenfälle 2016 stark gestiegen

    Die Zahl der von der DFS registrierten Drohnen-Zwischenfälle ist im vergangenen Jahr stark gestiegen. So haben Piloten im kontrollierten Luftraum 2016 laut Mitteilung 64 Drohnen gesichtet - das sind fünfmal so viele wie im Jahr davor. Im ersten Quartal 2017 wurden bereits acht Sichtungen verzeichnet.

    Vom 25.04.2017
  • Ein Schild mit dem Schriftzug der Deutschen Flugsicherung vor dem Eingang der DFS in Langen. Abgesenkte Fluggebühren belasten die DFS

    Wegen einer Gebührensenkung Anfang 2016 geht der Jahresgewinn der Deutschen Flugsicherung um rund ein Drittel zurück. Gleichzeitig zeigen die nun vorgelegten Zahlen für 2016 auch: Der angekündigte Personalabbau ist beinahe abgeschlossen.

    Vom 25.04.2017
  • Passagiermaschinen im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen. DFS verwirft neues Anflugverfahren

    Es sollte Lärm am Flughafen Frankfurt verringern - doch jetzt ist das Landeverfahren "Point Merge" aus Sicht der Deutschen Flugsicherung (DFS) für den hessischen Standort keine Option mehr.

    Vom 21.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus