Kontrollzentrale München DFS-Systemausfall behindert Luftverkehr

06.07.2012 - 16:57 0 Kommentare

Wegen eines rund zweistündigen Systemausfalls bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist es am Flughafen München am Freitagnachmittag zu massiven Behinderungen gekommen.

Technische Probleme bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in München haben am Freitag zu massiven Beeinträchtigungen im deutschen Luftverkehr geführt. Betroffen war der Luftraum über Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

In der Kontrollzentrale München kam es nach DFS-Angaben in der Zeit von 12.45 Uhr bis 14.55 Uhr zu einem Ausfall des Radarsystems. Die Sicherheit sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen, mit einem Ersatzsystem hätten die Flüge, die sich in diesem Zeitraum im Luftraum befanden, weiter koordiniert werden können.

Für weitere Flüge wurde der Luftraum allerdings gesperrt, so dass es zu Verspätungen im gesamten Luftverkehr, insbesondere am Münchner Flughafen kam. Der Flughafen schätzte die Zahl der gestrichenen Flüge bis zum Abend auf 100. Die Beeinträchtigungen dürften sich aber noch bis in den Abend hinziehen.

 

Von: dpa, dapd, AFP, airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen: