DFS und Skyguide arbeiten bei "Critical Incident Stress Management" zusammen

24.02.2017 - 14:45 0 Kommentare

Die Deutsche Flugsicherung DFS und die Schweizer Skyguide haben mitgeteilt, ein gemeinsames CISM-Kriseninterventionsteam aufzubauen. Bei der Betreuung von Personal nach belastenden Ereignissen arbeite man seit dem Flugzeugunglück von Überlingen zusammen.

Ein Fluglotse beobachtet vom

Ein Fluglotse beobachtet vom "Contingency-Tower" auf dem Flughafen von Frankfurt am Main das Vorfeld mit einem Fernglas. © dpa /Arne Dedert

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) regeln im Tower des Flughafens Düsseldorf den Luftverkehr. DFS ordnet Verspätungsdebatte

    Die Fluglotsen in Europa geraten unter Druck: Billigflieger Ryanair fordert lautstark mehr Personal und ein Eingreifen der EU-Kommission. Die Deutsche Flugsicherung untermauert die Diskussion nun mit Zahlen.

    Vom 19.06.2018
  •  Rekordzahl an Flügen in Deutschland

    Die Zahl der Flüge in Deutschland steigt weiter an. Laut Flugsicherung gehört Frankfurt zu den wachstumsstärksten Flughäfen - dort fordert Airport-Chef Schulte nun mehr Flugrouten.

    Vom 05.07.2018
  • Klaus-Dieter Scheurle Neuer Chef beim Verband BDL

    Personalien: Flugsicherungschef Scheurle wird mit Beginn des neue Monats Chef des Interessenverbandes BDL. Sein Vorgänger Schulte wechselt kurze Zeit später zum Flughafenverband ADV.

    Vom 01.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus