Scheurle übernimmt Geschäftsführung DFS mit neuem Führungstrio

09.10.2012 - 15:04 0 Kommentare

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat einen neuen Chef: Der Aufsichtsrat bestellte am Dienstag seinen früheren Vorsitzenden Klaus-Dieter Scheurle zum neuen Chef der Geschäftsführung. Zudem wurden zwei weitere Posten besetzt.

Prof. Klaus-Dieter Scheurle

Prof. Klaus-Dieter Scheurle
© BMVBS

DFS-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Odenwald

DFS-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Odenwald
© DFS

Klaus-Dieter Scheurle

Klaus-Dieter Scheurle
© dpa - Arne Dedert

Bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen ist ein neues Führungstrio installiert worden. Wie geplant ernannte der Aufsichtsrat des bundeseigenen Unternehmens am Dienstag den bisherigen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Klaus-Dieter Scheurle (CSU), zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung ab 2013. Der 57-jährige Politiker hatte zuvor sein Amt als Aufsichtsratschef der DFS niedergelegt.

Ihm folgt an der Spitze des Kontrollgremiums der Ministerialdirektor Michael Odenwald aus dem Bundesverkehrsministerium, wie die DFS in Langen bei Frankfurt berichtete.

Neben Scheurle sollen Robert Schickling und Michael Hann als weitere Geschäftsführer das Unternehmen mit rund 6.000 Beschäftigten führen. Hann hat seine neue Aufgabe als Personalchef und Arbeitsdirektor bereits zum 1. September aufgenommen.

Der Wechsel Scheurles aus dem Ministerium auf den Chefposten der GmbH war wegen der Höhe seiner künftigen Vergütung kritisiert worden. Scheurles Vorgänger Dieter Kaden hat im vergangenen Jahr 434.000 Euro Entgelt bezogen. Das ist deutlich mehr als die Einkommen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU).

Von: airliners.de mit DFS, AFP

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »