DFS sieht Luftverkehr in leichtem Aufwind

12.01.2016 - 11:37 0 Kommentare

Die Deutsche Flugsicherung hat im vergangenen Jahr mehr als drei Millionen Flugbewegungen kontrolliert. Damit wurde erstmals seit 2011 die Drei-Millionen-Marke überschritten, der Rekord von 2008 aber verfehlt.

Blick auf die Wachleiterbrücke im Kontrollraum der Deutschen Flugsicherung (DSF) in Karlsruhe - © © dpa - Uli Deck

Blick auf die Wachleiterbrücke im Kontrollraum der Deutschen Flugsicherung (DSF) in Karlsruhe © dpa /Uli Deck

Die Zahl der Verkehrs- und Militärflüge im deutschen Luftraum ist im vergangenen Jahr erstmals seit 2011 wieder auf mehr als drei Millionen gestiegen. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) berichtete am Dienstag von exakt 3.029.066 Flugbewegungen, die sie 2015 kontrolliert hat. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutete das ein Plus von 1,6 Prozent. In den Jahren 2012 und 2013 war der Flugverkehr im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr noch zurückgegangen. Der Rekord von 2008 mit 3,15 Millionen Flugbewegungen wurde erneut verfehlt.

Deutlich mehr als ein Drittel (37,5 Prozent) der Bewegungen waren reine Überflüge. Inlandsflüge machten knapp elf Prozent aus. Anfang November 2015 hatte der siebentägige Flugbegleiter-Streik bei der Lufthansa für einen starken Einbruch gesorgt.

© dpa, Robert Dyhringer Lesen Sie auch: Zahl der Flugbewegungen in Deutschland steigt wieder

Die Anzahl der Starts und Landungen an den deutschen Flughäfen ist 2005 nach DFS-Angaben im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls gestiegen. So wurden insgesamt rund 2,14 Millionen Starts und Landungen registriert. Die Zahl liegt damit um 1,2 Prozent über dem Vorjahreswert von 2,12 Millionen.

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Maschine der Lufthansa landet auf der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens. Neues Abflugverfahren wird in Frankfurt getestet

    Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport, die Lufthansa und die Deutsche Flugsicherung testen derzeit ein Präzisions-Navigationssystem. Beim RNP-1 genannten Verfahren soll durch präziseres Einhalten vorgegebener Luftwege unmittelbar nach dem Start die Lärmbelastung für die in Flughafennähe gelegenen Gemeinden gesenkt werden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

    Vom 26.07.2017
  • Die Embraer-Flotte wird im Austrian Streckennetz zu über 70 Destinationen in Europa eingesetzt. Austrian flottet letzten bestellten Embraer-Jet ein

    Austrian Airlines hat den siebzehnten und damit vorerst letzten neuen Embraer-Jet in Betrieb genommen. Wie die Airline mitteilt, absolvierte dieser seinen Erstflug von Wien aus. Die Embraer-Maschinen ersetzen Fokker-Flugzeuge, die schrittweise ausgeflottet werden.

    Vom 09.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus