DFS will weitere Airports fernsteuern

28.01.2019 - 14:58 0 Kommentare

Flugsicherungschef Scheurle unterstreicht, dass das kürzlich in Saarbrücken gestartete "Fernsteuerungssystem" RTC an allen deutschen Airports möglich sei. Düsseldorf widerspricht - Schnalke sieht aber Synergieeffekte.

Kameras eines

Kameras eines "Remote Tower Control"-Systems. © DFS

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) plant den weiteren Einsatz ihrer Flughafen-"Fernsteuerung" Remote Tower Control. "Ich kann mir langfristig vorstellen, daß jeder Flughafen mit dieser Technologie ausgerüstet wird", so DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle im Gespräch mit airliners.de. Anfang Dezember hatte die DFS das System erstmals an einem Flughafen implementiert - in Saarbrücken.

In einem bis anderthalb Jahren wolle man die Technik in Erfurt etablieren - in weiteren eineinhalb bis zwei Jahren ist der Flughafen Dresden an der Reihe. Dann sei aber nicht Schluss. "Wir haben als nächstes Flughäfen wie Nürnberg, Münster/Osnabrück und Bremen im Visier", so Scheurle.

Scheurle will keine Tower mehr bauen

Selbst vor Frankfurt schrecke der DFS-Chef nicht zurück; "auch wenn dies aus heutiger Sicht wegen der komplexen Pisteninfrastruktur und Verkehrsdichte in Frankfurt kaum vorstellbar ist".

Es ist meine Vision, dass auch eines Tages der größte deutsche Flughafen über die Fernsteuerung nachdenkt.

Klaus-Dieter Scheurle, Chef der DFS

Konkrete Überlegungen dafür würden aber noch in ferner Zukunft liegen. "Die Frage ist generell, ob wir noch mal Tower bauen. Da sage ich ganz klar Nein."

Düsseldorf sieht Synergieeffekte

Düsseldorfs Flughafenchef Thomas Schnalke sieht das System nicht an seinem Airport. "Dafür ist unser Flughafen viel zu groß, der Verkehr viel zu komplex."

Dennoch habe die Fernsteuerung einen klaren Einfluss auf die Flugsicherung am NRW-Airport: "Die Bewegungen an kleineren Standorten könnten zukünftig auf diesem Wege jedoch gesteuert und die frei werdenden Lotsenkapazitäten dann an anderer Stelle genutzt werden."

So funktioniert das System

Mit dem Remote-Tower-Konzept kann der komplette Flugverkehr eines Airports aus der Ferne gesteuert werden. Am zu überwachenden Airport werden unter anderem die Piste(n) via Kamera aufgenommen und die Bilder in Echtzeit an Lotsen übermittelt.

© Saab Sensis, Lesen Sie auch: Herausforderungen bei der Umsetzung von Remote-Tower-Konzepten Aviation Management

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus