Piloten-Checks: EU droht Deutschland mit einer Klage

01.06.2015 - 15:26 0 Kommentare

In Deutschland wird die Gesundheit von Piloten zu schlecht überprüft - darum droht die EU-Kommission mit einer Klage gegen die Bundesrepublik. Kritik kam auch vom Deutschen Fliegerarztverband.

Pilot im Cockpit eines Airbus A319. - © © AirTeamImages.com - Olivier Corneloup

Pilot im Cockpit eines Airbus A319. © AirTeamImages.com /Olivier Corneloup

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine im März in den französischen Alpen gerät Deutschland wegen Kritik an unzureichenden Gesundheitsüberprüfungen für Piloten international unter Druck. Laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" droht die EU-Kommission damit, wegen Mängeln bei der Prüfung der Flugtauglichkeit noch im Juni ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland einzuleiten. Bereits im vergangenen Jahr, also noch vor dem Germanwings-Unglück, habe die Kommission Deutschland vorgeworfen, europäische Regeln nur unzureichend umzusetzen.

Die EU-Kommission bemängelt demnach unter anderem, dass Deutschland Daten über mögliche Erkrankungen von Piloten nicht mit deren Klarnamen an das Luftfahrtbundesamt weiterleitet. Der Absturz der Germanwings-Maschine war nach dem bisherigen Ermittlungsstand von dem Co-Piloten des Flugzeugs mit Absicht herbeigeführt worden. Dieser war zuvor bereits unter anderem wegen Depressionen behandelt worden, konnte aber ein gültiges Tauglichkeitszeugnis vorweisen.

airliners.de, Gunnar Kruse Lesen Sie auch: Lufthansa-Chef denkt über unangemeldete Pilotenchecks nach

Kritik an den Prüfverfahren in Deutschland übte auch der Vizepräsident des Deutschen Fliegerarztverbands, Uwe Beiderwellen. "Jeder, der einen Jumbo fliegt, wird schlechter kontrolliert als ein Busfahrer", sagte er der "Welt am Sonntag". Zudem sei das Luftfahrtbundesamt personell unterbesetzt.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine A330 von Sun Express Deutschland fliegt für Eurowings auf der Langstrecke. Streit um Wet-Leases für USA-Flüge

    Die EU und die USA wollen bald Wet-Leases auf Transatlantik-Flügen unbegrenzt erlauben. Das könnte auch Erleichterungen für die Eurowings-Verbindungen bringen. Doch die Liberalisierung ist umstritten.

    Vom 06.06.2018
  • Flugpassagiere stehen auf dem Flughafen in Stuttgart vor einer Anzeigetafel. Bund befürwortet Reform der Fluggastrechte

    Die Bundesregierung spricht sich im Koalitionsvertrag erstmals klar für eine Neuregelung der EU-Fluggastrechte aus. Doch die Umsetzung wird wohl noch Jahre dauern: In Brüssel gibt es viele Hindernisse.

    Vom 21.03.2018
  • Wartende Passagiere vor den Kontrollen am Airport Düsseldorf. Streit über Auflagen für Düsseldorfer Kontrollen

    Ein Gutachten eines Arbeitsmediziners hat die Bezirksregierung Düsseldorf dem Sicherheitsdienstleister Kötter ins Pflichtenheft geschrieben. Nach Ablauf der gesetzten Frist ist umstritten, ob der Experte tatsächlich zum Einsatz kam.

    Vom 13.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus