Deutsche Airports legen im ersten Halbjahr 2016 zu

05.08.2016 - 16:04 0 Kommentare

Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht - das ist die Bilanz der deutschen Airports für das erste Halbjahr 2016, wie jetzt aus den Zahlen des Flughafenverbandes ADV hervorgeht.

Passagiere warten am Münchner Flughafen. - © © FMG -

Passagiere warten am Münchner Flughafen. © FMG

Die deutschen Flughäfen haben im ersten Halbjahr rund 103 Millionen Passagiere gezählt. Das sind rund drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Flughafenverband ADV jetzt mitteilte. Die gewerblichen Flugbewegungen legten um rund zwei Prozent auf 995.000 zu. Aufgrund der Angebotsstreichungen im touristischen Verkehr gebe es in diesem Bereich eine abnehmende Tendenz, so die ADV.

Das Cargo-Aufkommen stieg um knapp zwei Prozent auf 2,2 Millionen Tonnen. Im zweiten Quartal seien die krisenbedingten Einwirkungen auf den Luftverkehr deutlich spürbarer als im ersten Quartal, hieß es. Der innerdeutsche Verkehr ist im ersten Halbjahr um rund drei Prozent gewachsen, der Europaverkehr um rund vier Prozent. Der Interkontverkehr entwickelte sich mit rund zwei Prozent rückläufig.

Entwicklung der Passagierzahlen an deutschen Flughäfen. Foto: © ADV

Im Juni hatten die Airports rund 20,6 Millionen Fluggäste gezählt. Das entspricht einem Plus von mehr als einem Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Starts und Landungen legte um einen Prozent auf rund 187.000 zu. Und das Fracht-Aufkommen kletterte um vier Prozent auf rund 384.000 Tonnen.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus