Delta Air Lines verdreifacht Gewinn und streicht Flüge

16.04.2015 - 09:33 0 Kommentare

Delta Air Lines hat im ersten Quartal ihren Gewinn verdreifacht. Das teilte das Unternehmen mit. Der starke US-Dollar hat jedoch negative Auswirkungen.

Heck einer Boeing 747-400 der Delta Air Lines - © © AirTeamImages.com - Jorge Chavez

Heck einer Boeing 747-400 der Delta Air Lines © AirTeamImages.com /Jorge Chavez

Niedrigere Kerosinkosten durch den gesunkenen Ölpreis haben die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines beflügelt. Von Januar bis März wurde der Gewinn auf 746 Millionen US-Dollar (704 Mio Euro) mehr als verdreifacht, wie der Konzern jetzt mitteilte. Der bereinigte Gewinn belief sich auf 372 Millionen Dollar, was mehr war als Analysten erwartet hatten. Der Umsatz stieg um 5 Prozent auf 9,39 Milliarden Dollar. Delta-Chef Richard Anderson sprach vom stärksten ersten Quartal in der Firmengeschichte.

Sorgen bereitet dem Konzern allerdings der starke US-Dollar, der vor allem das Geschäft im Ausland weniger profitabel macht. Delta reagiert mit Kapazitätskürzungen und will im Winter-Flugplan weniger Flüge nach Japan, Afrika, Indien, Brasilien oder den Nahen Osten anbieten. Die Flüge nach Moskau werden ausgesetzt.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Michael O’Leary (links) und Niki Lauda. EU genehmigt Lauda-Motion-Übernahme

    Von 25 auf 75 Prozent will Ryanair ihren Anteil an Lauda Motion aufstocken. Die EU-Kommission genehmigt den Deal nun. Bei Gründer Lauda verbleibt jedoch eine wichtige Minderheit.

    Vom 13.07.2018
  • Air-Berlin-Abwickler Lucas Flöther: "Eine schnelle Lösung war unumgänglich." "Air Berlin ist nicht tot"

    Interview Air-Berlin-Insolvenzverwalter Lucas Flöther spricht im Interview mit airliners.de über den Verkauf der insolventen Airline, über den Status-Quo des Unternehmens und den Weg, der noch vor ihm liegt.

    Vom 13.08.2018
  • Michael O'Leary: "Die Verzögerungen bei den Tarifverhandlungen sind nicht unsere Schuld." "Viele Airlines werden den Winter nicht überleben"

    Interview Ryanair-Chef Michael O'Leary skizziert im Interview mit airliners.de, was sich nach dem Chaos im Sommer nun ändern muss, bewertet die Slot-Idee von Lufthansa und wagt eine Prognose für weitere Pleiten.

    Vom 18.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus