Delta Air Lines fliegt in die Gewinnzone

10.11.2006 - 10:00 0 Kommentare

Atlanta (dpa) - Die in einem Insolvenzverfahren befindliche drittgrößte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines ist im dritten Quartal 2006 in die Gewinnzone geflogen. Delta profitierte von der Besserung des Flugverkehrs, von seinen Restrukturierungsaktionen und der Straffung der eigenen Flotte. Delta machte besonders starke Anstrengungen beim Ausbau des internationalen Streckennetzes. Die hohen Treibstoffkosten wirkten sich negativ aus.

Delta verdiente im Juli-September-Abschnitt 52 Millionen Dollar (41 Mio Euro) gegenüber roten Zahlen von 1,1 Milliarden Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Atlanta mit. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 8,1 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren gab es einen stark reduzierten Quartalsverlust von 46 (438) Millionen Dollar.

Der Neunmonatsumsatz erhöhte sich um 6,3 Prozent auf 13,0 Milliarden Dollar. Es gab einen Verlust von 4,2 (2,6) Milliarden Dollar. Klammert man Sondereffekte aus, betrug der Neunmonatsverlust nur noch 0,2 (1,4) Milliarden Dollar.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus