Überblick

Das sind die Neuheiten im Winterflugplan

31.10.2018 - 07:14 0 Kommentare

Seit vergangenen Sonntag gilt der Winterflugplan: Eurowings wechselt den Standort, Easyjet ist im Plan und Ryanair schichtet um. Unser Streckenmeldungen-Spezial mit den wichtigsten Neuigkeiten rund um die neue Flugplanperiode.

Erstflug der Adria Airways am Flughafen Paderborn/Lippstadt.

Erstflug der Adria Airways am Flughafen Paderborn/Lippstadt.
© Flughafen Paderborn/Lippstadt

Erstflug der Air Arabia Maroc von Wien nach Marrakesch.

Erstflug der Air Arabia Maroc von Wien nach Marrakesch.
© Flughafen Wien

Erstflug der Ryanair von Köln/Bonn nach Aqaba.

Erstflug der Ryanair von Köln/Bonn nach Aqaba.
© Ryanair

Start der Lauda Motion in den Winterflugppan am Flughafen Wien.

Start der Lauda Motion in den Winterflugppan am Flughafen Wien.
© Flughafen Wien

Erstflug der Swiss von Bremen nach Zürich.

Erstflug der Swiss von Bremen nach Zürich.
© Flughafen Bremen

Mit dem Wechsel vom Sommer zum Winterflugplan ergeben sich viele Neuerungen an den deutschen Airports. Mit diesem Artikel gibt airliners.de einen Überblick über wichtige Änderungen.

Eurowings verschiebt Langstrecke nach Düsseldorf

Mit dem Flugplanwechsel konzentriert Eurowings ihre Langstreckenaktivitäten auf Düsseldorf und München. Von ihrem ursprünglichen Langstrecken-Hub Köln-Bonn zieht der Low-Coster im Gegenzug alle vier A330-Jets ab.

Im Winter operiert Eurowings in München wie gehabt mit drei Langstreckenflugzeugen, in Düsseldorf sind es nun sieben statt zuvor drei. Neu im Angebot sind dort zahlreiche USA-Verbindungen sowie Flüge auf die Seychellen, in die Dominikanische Republik und Mauritius.

Außerdem wird Eurowings im Dezember die Lufthansa-Flüge von Düsseldorf zum größten New Yorker Airport John F. Kennedy übernehmen. Der Kranich schließt damit seine Langstrecken-Konzentration auf die Standorte Frankfurt und München ab. Die Düsseldorfer Basis wird Lufthansa zum 30. März 2019 schließen.


© Avianca, Neu in Deutschland: Die kolumbianische Avianca fliegt im Winter neu von Bogota nach München. Eingesetzt wird eine Boeing 787-8 "Dreamliner".


Gleichzeitig baut Eurowings aber auch im Kurz- und Mittelstreckensegment viele Flughäfen weiter aus. So kommen beispielsweise in Köln/Bonn Santa Cruz de la Palma, Cagliari, Arrecife und Routen nach Griechenland hinzu. Zudem übernimmt Eurowings von anderen Airlines zahlreiche Warmwasser-Destinationen an etlichen Airports.


Tui, Germania und Condor springen für Small Planet ein

Nachdem die deutsche Small Planet Airlines Mitte September einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung stellen musste, planen die großen Reisekonzerne die Wintersaison ohne die Airline. So übernimmt Tuifly am Flughafen Paderborn/Lippstadt die Flüge nach Fuerteventura, Las Palmas, Teneriffa und Hurghada für Konzernmutter Tui. In Leipzig springt Germania bei den angebotenen Charterflügen Richtung Kanaren und Ägypten ein. Die Vereinbarung mit Germania läuft allerdings nur bis Ende Januar. Danach sollen die Flüge von Condor durchgeführt werden. Auch der Reisekonzern Thomas Cook verzichtet im Winter auf die Dienste der deutschen Small Planet.

© AirTeamImages.com, Jan Severijns Lesen Sie auch: Deutsche Small Planet rutscht in die Insolvenz

Adria Airways nimmt neue Regionalrouten auf

Adria Airways nimmt in diesem Winter neue Regionalrouten auf. So verbindet die Airline Paderborn mit Wien und Zürich. Swiss nimmt zudem die Verbindung zwischen Zürich und Bremen auf. Die Regional-Airline Sun Air bietet im Winter sogar eine neue innerdeutsche Route an. Ab Januar verbindet der British-Airways-Partner Hamburg mit Friedrichshafen.


Ryanair schließt ihre Bremer-Basis

Ryanair wird zum Winter ihre Basis am Flughafen Bremen schließen. Das kündigte Airline-Chef Michael O'Leary Anfang Oktober an. Die zwei bisher in Bremen stationierten Maschinen werden zwar abgezogen, aber dennoch werden alle neun für den Winter angekündigten Routen durchgeführt - und zwar mit Maschinen, die nicht in Deutschland stationiert sind.

Auch am Airport Weeze ziehen die Iren zwei von fünf Maschinen ab. Im Winter starten Jets von Europas größtem Billigflieger vom Airport am Niederrhein zu insgesamt 30 Zielen. Neu ist in dieser Flugplanperiode Agadir, Bydgoszcz, Cagliari, Sardinien, Porto, Essaouira und Lemberg. Insgesamt startet Ryanair auch in diesem Winter von 16 deutschen Airports. Die höchste Kapazität bietet die Airline am Flughafen Berlin-Schönefeld.

Ryanair-Kapazitäten an allen 16 Standorten in diesem Winter
0
Berlin-Schönefeld 27.9
Frankfurt 12.8
Köln/Bonn 12.7
Hamburg 8.4
Hahn 7.8
Weeze 6.4
Nürnberg 5.4
Memmingen 4.6
Karlsruhe/Baden-Baden 4.4
Bremen 2.3
Dortmund 2.0
Düsseldorf 1.5
München 1.5
Stuttgart 1.4
Berlin-Tegel 0.7
Leipzig/Halle 0.3

Die Grafik zeigt die prozentuale Verteilung der Ryanair-Kapazitäten an ihren 16 deutschen Standorten in der Winterflugplanperiode vom 28. Oktober 2018 bis 30. März 2019. Quelle: ch-Aviation.com, Darstellung: airliners.de

Die Ryanair-Beteiligung Lauda Motion setzt den Fokus ihrer Expansion im Winter auf den Flughafen Wien. 22 neue Flüge setzt der Billigflieger in der österreichischen Hauptstadt auf. Bevor sich Lauda Motion im kommenden Sommer auf vier Basen konzentriert, ist der österreichische Low-Coster auch in Deutschland an zahlreichen Flughäfen aktiv und bietet unter anderem die Route von Düsseldorf nach Innsbruck an.


Hamburg wird vierter A380-Airport

Emirates schickt mit dem Start des Winterflugplans einen Airbus A380 nach Hamburg. Eingesetzt wird der größte Passagierjet auf einem von zwei täglichen Umläufen. Bei der zweiten täglichen Verbindung ab Hamburg nutzt Emirates weiterhin eine Boeing 777-300ER. Auf der Strecke steigt die Kapazität damit nach Angaben der Airline um 22 Prozent.

aT

Die erste A380 von Emirates am Flughafen Hamburg.Foto: © Flughafen Hamburg

Der Flughafen Hamburg hat extra dafür umgebaut und ein Gate mit drei Fluggastbrücken sowie einem größeren Wartebereich ausgestattet. Hamburg ist in diesem Winter neben Frankfurt, München und Düsseldorf der vierte deutsche Airport, der eine regelmäßige A380-Verbindung vorweisen kann.

Easyjet in Tegel auf Kurs

Easyjet liegt beim Ausbau ihres Engagements am Berliner Flughafen Tegel im Zeitplan. Anfang des Jahres teilte der Carrier mit, dass man zum Ende des Sommer 25 eigene Maschinen am Berliner Cityairport stationieren wolle. Ab dem 2. November werde Easyjet in Tegel dann ganz auf die Unterstützung von Wet-Lease Partnern verzichten, sagte Europa-Chef Thomas Haagensen im Gespräch mit airliners.de.

Easyjet in Berlin-Tegel
Wet-Lease Easyjet
Juni 13 10
Juli 11 14
Aug 3 22
Sep 3 22
Okt 3 22
Nov 0 25

Die Grafik zeigt das Engagement von Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel bis November 2018 im Verhältnis zu im Wet-Lease geflogenen Maschinen für den Billigflieger im gleichen Zeitraum.Quelle: Easyjet

Am zweiten Berliner Flughafen in Schönefeld hat Easyjet zwölf Jets stationiert. Ab Schönefeld fliegt die Airline 40 Routen. 37 Destinationen sind es in der neuen Flugplanperiode am Airport Tegel. Berlin ist damit für den Billigflieger der größte Flughafenstandort außerhalb Englands.


Weitere Neuigkeiten im Winterflugplan

Diese Auflistung zeigt die von den Flughäfen kommunizierten neuen Destinationen im Flugplan (in der Regel im Vergleich zum letzten Winterflugplan).

Berlin-Tegel: Malta (Air Malta)

Berlin-Schönefeld: Akaba (Easyjet), Eilat-Owda (Ryanair)

Bremen: La Palma (Germania), Kiew (Wizz Air), Zürich (Swiss)

Dortmund: Chisinau, Tirana, Wien, Debrecen, Pristina (Wizz Air)

Dresden: Barcelona, St. Petersburg (Germania)

Düsseldorf: Bangkok, Havanna, New York JFK, Fort Myers, Mauritius, Mahe (Sychellen), Samana, Kosice, Ibiza, Rijeka (Eurowings), Dubai (Condor), Ljubljana (Adria Airays), Dubrovnik (Aegean Airlines), Friedrichshafen (Sun Air), Innsbruck (Lauda Motion)

Frankfurt: Kuala Lumpur, Curacao (Condor), Eliat, Shenyang, San Diego, Triest, Thessaloniki (Lufthansa), Atyrau (Air Astana)

Hamburg: Agadir (Condor), Friedrichshafen (Sun Air)

Hannover: Warschau (LOT Polish Airlines), Diyarbakir (Sun Express)

Karlsruhe/Baden-Baden: Marrakesch, Rom-Ciampino, Cagliari (Ryanair)

Köln/Bonn: Akaba, Palermo, (Ryanair), Santa Cruz de la Palma, Cagliari, Arrecife, (Eurowings), London-Gatwick (British Airways)

Leipzig/Halle: Split, Dubrovnik (Aegean Airlines), Malta (Air Malta)

Memmingen: Tel Aviv, Lemberg, Brindisi, Banja Luka, Edinburgh (Ryanair), Pristina, Chisinau (Moldawien)

München: Bogota (Avianca), Houston (United Airlines), London City-Airport (BA City Flyer), Novosibirsk (S7 Airlines) Edinburgh, Kattowitz (Lufthansa)

Münster/Osnabrück: Agadir, Madeira, Salzburg (Germania)

Paderborn/Lippstadt: London, Wien, Zürich (Adria Airways), Bodrum (Tailwind Airlines), Pristina (Orange2fly)

Nürnberg: Agadir, Athen (Germania), Marrakesch, Thessaloniki (Ryanair), Dubai (Condor), Warschau (LOT Polish Airlines)

Stuttgart: Agadir (n.n.), Helsinki (Finnair), Turin (Blue Air), Timişoara (Tarom), Breslau (Eurowings)

Weeze: Agadir, Bydgoszcz, Cagliari, Sardinien, Porto, Essaouira, Lemberg (Ryanair)

Wien: Kapstadt (Austrian Airlines), Paris-Beauvais (Lauda Motion), Stockholm-Skavsta (Wizz Air), Paderborn (Adria Airways)

Zürich:Bremen (Swiss), Paderborn (Adria Airways), Chengdu (Sichuan Airlines), Shenzhen (Hainan Airlines), Philadelphia (American Airlines), Porto (Easyjet)

Bremen
Neu im Angebot: Danzig, Kiew, Skopje, Toulouse
Nicht mehr im Angebot: Funchal, Lanzarote, Teneriffa,, Korfu, Ankara, Adana, Alanya/Gazipasa, Varna, Reykjavik, Lissabon, Riga, Neapel, Tallinn, Tampere, Fès</>p

Alle Angaben laut Flughäfen. Nicht aufgeführt sind Routen an Flughäfen, die uns keine Neuigkeiten kommuniziert haben. Frequenzanpassungen sind ebenfalls nicht aufgeführt. Der Winterflugplan 2018/19 ist vom 28.10.2018 bis 30.03.2019 gültig.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug der Lufthansa-Tochter Eurowings stehen auf dem Flughafen Düsseldorf. Eurowings bereitet sich auf A321-Einflottung vor

    Eurowings betreibt demnächst erstmals Flugzeuge vom Typ Airbus A321. Die ehemaligen Air-Berlin-Maschinen gehören Konzern-Mutter Lufthansa und waren vorher im Wet-Lease von Ryanair-Tochter Lauda unterwegs.

    Vom 24.04.2019
  • Boeing 757 von Condor. Condor ist pünktlichste Airline Deutschlands

    Condor fliegt in Deutschland laut einer Analyse des Portals Airhelp am pünktlichsten und Turkish hat die meisten Probleme. Insgesamt wurden 25 Airlines in Deutschland verglichen.

    Vom 18.06.2019
  • Flugbegleiterinnen der Eurowings. Eurowings nimmt Berlin-München auf

    Eurowings fliegt ab sofort auch zwischen Berlin-Tegel und München. Der Billigflieger bietet damit vier innerdeutsche Strecken in Konkurrenz zur Mutter Lufthansa an. Die Route könnte zur stärksten innerdeutschen Route aufsteigen.

    Vom 02.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus