Das bedeutet es, in Düsseldorf Home-Carrier zu sein

29.06.2018 - 13:18 0 Kommentare

Acht Airlines haben am Flughafen Düsseldorf aktuell den Status eines Home-Carriers inne. Dies richtet sich nicht nur der Zahl stationierter Maschinen. Zudem bringt der Status einige Vorteile mit sich.

Flugzeuge am Airport Düsseldorf. - © © AirTeamImages.com - Markus Mainka

Flugzeuge am Airport Düsseldorf. © AirTeamImages.com /Markus Mainka

Lauda Motion drängt in Düsseldorf darauf, als Home-Carrier anerkannt zu werden. Dabei handelt es sich um ein Prädikat, das das NRW-Verkehrsministerium an acht Airlines vergibt. Dies teilte der Airport auf Anfrage mit.

Dies sind nach Airport-Angaben in diesem Jahr:

Airline Stationierte Maschinen
Lufthansa 0*
Germanwings 3
Eurowings 37
Tuifly 6
Condor 9
Sun Express 4
Germania 4
Azur Air 2
Quelle: Jeweilige Airline

*=Anmerkung: Fest stationiert hat Lufthansa in Düsseldorf keine Maschinen mehr. Die Flugzeuge, die den NRW-Airport bedienen, kämen aus der Münchner beziehungsweise Frankfurter Flotte. Allerdings nutze man weiterhin die Wartungskapazitäten dort und würde Maschinen auch zum Night-Stop in Düsseldorf parken, so ein Sprecher.

Später und früher landen möglich

Airlines werden in Düsseldorf vom NRW-Verkehrsministerium als Home-Carrier anerkannt. Neben der Frage, wie viele Flugzeuge ein Carrier in Düsseldorf stationiert hat, ist auch der Fakt ausschlaggebend, ob ein vom Luftfahrt-Bundesamt anerkannter Wartungsbetrieb am Airport eingerichtet ist. "Auch dessen Personalumfang, dessen Räumlichkeiten und Organisation sind Kriterien", erklärt eine Behördensprecherin. In anderen Bundesländern ist es nicht einheitlich geregelt.

In Düsseldorf können die Home-Carrier von verschiedenen Vorzügen profitieren. Normalerweise dürfen Passagier-Jets zwischen sechs und 22 Uhr den Airport nutzen - bei Ausnahmeerlaubnis sind Landungen auch bis 23.30 Uhr möglich. Home-Carrier hingegen können bis 24 Uhr abends und auch am nächsten Morgen bereits ab fünf Uhr landen, um den Betrieb pünktlich um sechs starten zu können.

Verspätete Landungen in Düsseldorf
Landungen nach 23 Uhr
November 2017 72
Dezember 2017 127
Januar 2018 102
Februar 2018 122
März 2018 129
April 2018 93
Mai 2018 310

Quelle: Kaarster gegen Fluglärm

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Sun-Express-Chef Jens Bischof im Interview mit airliners.de "Ein großer Teil der Konsolidierung ist Rightsizing"

    Interview Sun-Express-Chef Jens Bischof spricht im airliners-de-Interview über die Eurowings-Langstrecke in Frankfurt, die Konsolidierung der Branche und warum er trotz der Germania-Lücken nicht an jedem Regionalflughafen Maschinen stationiert.

    Vom 12.04.2019
  • Ein Airbus A320 von Lauda am Flughafen Düsseldorf. Lauda erhält Home-Carrier-Status in Düsseldorf

    Das Verkehrsministerium in NRW vergibt Lauda den Status eines Home Carriers in Düsseldorf. Das bringt der österreichischen Fluggesellschaft einige Vorteile, vor allem im Hinblick auf die Nachtflugregelungen.

    Vom 11.04.2019
  • Kontrollzentrum der Flugsicherung in Langen DFS rechnet frühestens 2020 mit Entlastung

    Fluggesellschaften und Flughäfen wappnen sich mit mehr Personal vor einem erneuten Chaos-Sommer. Die DFS rechnet mit einem schwierigen Jahr und einer spürbaren Entlastung erst Ende 2020.

    Vom 15.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus